Samstag, 18. Februar 2017

[Interview] Fragen an die Autorin Susanna Ernst + Gewinnspiel

Hallo Ihr Lieben, 

als letztes Jahr Suanna Ernst' Buch "So wie die Hoffnung lebt" erschien, freute ich mich sehr, dass ich das Angebot bekam, diese wundervolle Autorin zu interviewen. Aus den verschiedensten Gründen auf beiden Seiten, hat es etwas gedauert, bis alles fertig war.  Heute kann ich euch endlich das Interview präsentieren. Und für die ganz fleißigen Leser gibt es am Ende auch noch ein tolles Buch zu gewinnen. 
Dran bleiben lohnt sich also...



Liebe Susanna,


ich freue mich, dass du dich meinen Fragen stellst. Ich bin ein kleiner, stiller Fan deiner Geschichten und finde es daher toll, dass ich dich interviewen darf.
Vielleicht magst du dich zunächst ein wenig vorstellen?
 
Klar, gerne!

Also, wer ich bin und was es so über mich zu sagen gibt:
Susanna Ernst, 36 Jahre alt und einverstanden mit jeder Falte in meinem Gesicht, weil die meisten davon Lachfalten sind und die anderen mich daran erinnern, wie glücklich ich darüber sein kann.
Innerhalb meiner großen Familie bin ich Tochter, Schwester, Tante, Großtante (!), vor allem aber Ehefrau und sprößlingsverliebte Mutter zweier Kinder.


Quelle:
Quelle


Von Beruf  bin ich gelernte Zahntechnikerin, Bankkauffrau und natürlich Autorin.
Ich wurde im Sternzeichen des Widders geboren und entspreche charakterlich jedem Vorurteil, das damit verbunden ist. 






Außerdem bin ich: 
extrem harmoniebedürftig – Teetrinkerin – süchtig nach Spaghetti – jemand, der mit rechts schreibt, aber mit links malt – verrückt nach Musicals – sehr intuitiv – überzeugt davon, dass sich Ziele erreichen lassen, wenn man sie nur wirklich verfolgt – tag- und nachtaktiv – eine hoffnungslose Romantikerin – ein Morgenmuffel sondergleichen – definitiv schreibbesessen.

·         „So wie die Hoffnung lebt“ ist ein Herzensbuch von dir. Gab es einen „Auslöser“, der dich zu dieser Idee bewog?

Ja, auch wenn das ein sehr trauriger Auslöser war. Vor gut 15 Jahren ereignete sich nämlich in unserem Nachbardorf eine Tragödie, wie man sie sonst nur aus den Nachrichten kennt: Ein Familienvater hatte zunächst den Großteil seiner Familie ausgelöscht und sich anschließend selbst das Leben genommen. Ich kannte sowohl den Amokläufer, als auch seine Kinder.
Dieses schreckliche Ereignis hat mich lange beschäftigt, vor allem auch deshalb, weil es eine Überlebende gab. Ich habe mich immer wieder gefragt, ob, und wenn, dann wie ein Mensch eine solche unsagbare Tragödie überwinden und ins Leben zurückfinden kann.
Ich glaube, „So wie die  Hoffnung lebt“, war zugleich auch mein Versuch, mir diese Fragen selbst zu beantworten und meine Gedanken dazu endlich zu einem Abschluss zu bringen.

·         Deine Protagonistin Katie muss in ihrem jungen Leben zwei krasse Wendungen durchmachen. Zum einen wird sie durch eine Familientragödie zur Waise. Zum anderen gerät sie in späteren Jahren an einen eifersüchtigen und gewalttätigen Ehemann. Hast du diesen Lebensweg von vornherein für Katie geplant?

Nein. Erschreckenderweise plane ich die Wege, die meine Protagonisten einschlagen, nur sehr selten bewusst für sie. Zu Beginn wusste ich zwar schon, dass es später zu einem weiteren Einschnitt in Form einer Trennung zwischen Katie und dem Protagonisten Jonah kommen würde, aber nicht, wohin Katies Weg danach führt. Das eröffnete sich mir erst beim Schreiben selbst.
·        Als Leser erlebt man Jonah und Katie in zwei Lebensphasen. Als Kinder/Jugendliche und als Erwachsene. Die Aufteilung finde ich sehr gelungen, und ich gebe zu, dass mir der „kindliche“ Teil besonders gut gefallen hat. Alles war mit einer gewissen Leichtigkeit erfüllt. Hast du eine Lieblingsszene?
Ich liebe die Szene, in der die beiden als Kinder auf der Wiese hinter ihrer Kapelle liegen und sich gegenseitig anvertrauen, was mit ihren Familien geschehen ist. 
Meiner Vorstellung nach hat das Vertrauen, das sie sich an diesem Nachmittag geschenkt haben, erst den Weg zu allen weiteren Ereignissen des Buches geebnet.

·         Ich mag die Art wie du schreibst. Es schwebt immer eine gewisse Form von Melancholie und eine wunderschöne Magie mit. Wie schaffst du das? 😊

Oh, vielen Dank!
Aber ehrlich gesagt habe ich gar keine Ahnung. Ich weiß nur, dass ich selbst eine sehr romantische Person bin, die einfach an die Schönheit des Lebens glaubt.
Und dann sitze ich teilweise wirklich minutenlang (vermutlich mit ziemlich dummer Miene 😊) vor meinem Laptop und suche nach dem einen ultimativen Begriff, um die entsprechende Situation zu beschreiben. Es ist schon fast eine Art Tick von mir, mich nicht eher geschlagen zu geben, als bis ich das Gefühl habe, dass ich das, was ich beim Durchleben der jeweiligen Szene empfinde, auch wirklich hundertprozentig festgehalten und wiedergegeben habe.

Wie gehst du beim Schreiben vor? Musst du, wie viele andere Autoren, alles durchplanen? Oder gehörst du zu den Schreiberlingen, die aus dem Bauch herausschreiben?

Ich bin ein absoluter Bauchschreiber. Meine Exposés gebe ich grundsätzlich mit dem Vermerk „Alle Änderungen vorbehalten“ ab, denn wie bereits erwähnt sind meine Protagonisten allesamt kleine starrsinnige Wesen, die sich nicht einfach passiv von mir „spielen“ lassen, wie Marionetten, sondern auf ihren Wegen beliebig Haken schlagen und mich damit nicht selten an den Rand des Wahnsinns treiben.
Aber noch habe ich ihnen im Endeffekt allen verziehen.

Du bist ja eigentlich nur nebenberuflich Autorin. Wie lässt sich Job, Familie und das Schriftsteller-Dasein miteinander vereinbaren? Meinst du, dass du irgendwann hauptberuflich Autorin sein könntest/willst?
 
Das Vereinbaren von Job, Familie und dem Schreiben klappt bisher ganz gut. Hier kommt meine Tag- und Nachtaktivität ins Spiel, denn ich schreibe fast ausschließlich nachts. Da ist das Haus so schön ruhig und ich kann ganz bei mir selbst und meinen Figuren sein.
Was das hauptberufliche Autorendasein angeht, ist es meine eigene Wahl, dass ich meinem Job als Bankkauffrau nach wie vor nachgehe. Das liegt daran, dass ich mich noch nie dem Druck aussetzen wollte, das, was ich von Herzen gerne und eigentlich zu meiner eigenen Erfüllung mache, plötzlich tun zu müssen. Das ist auch der Grund, warum ich weder Kunst noch Theaterwissenschaften studiert habe, obwohl mich meine Lehrer in beide Richtungen gedrängt haben. Aber ich male und gestalte bis heute sehr gerne und habe siebzehn Jahre lang eine eigene Musicalgruppe geleitet. Ähnlich sehe ich das auch mit dem Schreiben. Ich brauche die Sicherheit, die mir mein geregelter Job gibt, um einen freien Kopf zu haben und mich kreativ zu verwirklichen.

Du hast auch ein Jugendbuch verfasst. „Was vor dir noch keiner sah“ gefiel mir auch sehr gut. Kommt dir irgendwann in den Sinn, noch ein Jugendbuch zu schreiben?
 
Oh, ganz bestimmt. Ehrlich gesagt habe ich auch schon eine neue Idee, nur momentan keine Zeit, sie umzusetzen. Sollte sie aber zu laut und drängend in mir werden, wird sie vorgezogen und aufgeschrieben, ganz einfach!
Übrigens habe ich auch noch ein anderes Jugendbuch geschrieben: Mein fantastisch angehauchter Roman „Blessed – Für dich will ich leben“ richtet sich ebenfalls eher an Teenager und junge Erwachsene, die Protagonisten sind  16 und 17 Jahre alt.

Kannst du dir vorstellen, auch mal ein komplett anderes Genre auszuprobieren? Oder gibt es Genre, die dir gar nicht liegen? Schon aus reinem Interesse…

Also, Psychothriller oder Horrorstorys kann ich weder lesen noch im TV anschauen. Und schreiben schon mal gar nicht. Ansonsten bin ich anderen Genres gegenüber eigentlich ziemlich offen, denke aber, dass ich mich immer am wohlsten bei romantischen Büchern fühlen werde. Was ja nicht heißen muss, dass diese dann keine spannenden Elemente enthalten werden. 

Bei deinen vielen Büchern… Hast du einen Lieblingscharakter?
 
Ich liebe meistens vor allem meine Jungs (Woran das wohl liegt? 😊 ). Aber ich könnte keinen davon auswählen und über die anderen stellen. Das würde sich fast so anfühlen, als würde ich ein Kind bevorzugen.
Nein, da ist es wie auch in einer wachsenden Familie: Jeder neue Charakter bekommt seinen festen Platz in meinem Herzen. Und wie durch ein Wunder wird der Platz der anderen dadurch nie kleiner sondern bleibt unangetastet.

Als Autorin liest du bestimmt auch gerne, oder? Hast du ein Lieblingsbuch? Oder eine/n Lieblingsautor/in?
 
Ich lese wahnsinnig gerne, komme aber viel zu selten dazu. Meine Lieblingsautorin ist Pearl S. Buck, ihr Roman „Die gute Erde“ ist neben dem „Trapez“ von Marion Zimmer Bradley mein absolutes Lieblingsbuch.

 Ein kurzer Blick in die Zukunft: Sind schon neue Bücher geplant?
 
Aber sicher. Immer! Das nächste erscheint noch in diesem Jahr.

kurze Anmerkung: Titel des Buches "Nur ein Traum entfernt"

Und ganz zum Schluss noch eine Frage: Wenn du die Chance hättest, in einem deiner Bücher zu leben, „deine Schöpfung“ hautnah mitzuerleben… Welches Buch wäre es? 
   
Oh, gute Frage!    
"Deine Seele in mir" wäre natürlich sehr reizvoll, aber vermutlich viel zu nervenaufreibend für mich, ähnlich wie "So wie die Hoffnung lebt". Ich glaube, ich würde mich für "Immer wenn es Sterne regnet" entscheiden und die Augen ganz weit nach Eliah aufhalten, dem mystischen Mann mit dem Möbeltick... 

 *~*~*~*~*~*

Ich danke dir, dass du dir die Zeit für meine Fragen genommen hast und freue mich jetzt schon auf deine weiteren Werke, liebe Susanna!

      Susannas bisher erschienene Werke:

https://www.amazon.de/Deine-Seele-mir-Susanna-Ernst/dp/3426512602/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=&sr=https://www.amazon.de/Das-Leben-meinem-Sinn-Roman-ebook/dp/B007TZ92YO/ref=pd_sim_351_7?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=VHBQ473J58929X9FN0GHhttps://www.amazon.de/Immer-wenn-Sterne-regnet-Roman/dp/3426516802/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1487398329&sr=8-3&keywords=Susanna+Ernst
https://www.amazon.de/Was-vor-dir-noch-keiner-ebook/dp/B016NGO9FQ/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1487398329&sr=8-5&keywords=Susanna+Ernsthttps://www.amazon.de/Blessed-F%C3%BCr-dich-will-leben-ebook/dp/B00QUD2VE4/ref=pd_sim_351_4?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=FWFFD91DWZ64N3CABRAVhttps://www.amazon.de/So-wie-die-Hoffnung-lebt/dp/3426519054/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1487398329&sr=8-1&keywords=Susanna+Ernsthttps://www.amazon.de/Nur-einen-Traum-entfernt-Roman/dp/3426215489/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1487398329&sr=8-4&keywords=Susanna+Ernst


*~*~*~*~* 

 Gewinnspiel 







Ich habe ein nigelnagelneus Exemplar von Susanna Ernst wunderbaren Roman

So, wie die Hoffnung lebt








Wenn ihr das Buch gewinnen wollt, dann beantwortet mir  
bis zum 26. Februar 2017 um 23:59 Uhr 
in den Kommentaren einfach die Frage, ob ihr schon ein Buch von Susanna Ernst gelesen habt. Wenn ja, welches war es? 
Wenn nicht, welches interessiert euch am meisten?

(wenn ihr auf die obigen Cover klickt, dann gelangt ihr zur jeweiligen Amazon-Seite & könnt euch informieren)


Ich wünsche euch allen viel Glück und drücke euch die Daumen!



Teilnahmebedingungen:
  • Teilnahme erfolgt durch ein Kommentar unter diesem Post
  • Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einwilligung der Eltern bzw. Erziehungsberechtigten
  • Der Versand erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz
  • Für den Postweg wird keine Haftung übernommen
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Es erfolgt keine Barauszahlung der Gewinne
  • Teilnahmeschluss: 26. Februar 2017 um 23:59 Uhr

Kommentare:

  1. Huhu
    Tolles Interview und mega sympathisch. Erinnert mich daran, dass ich wieder ein Buch von ihr lesen sollte :)
    Bisher kenne ich nur "wenn es Sterne regnet"- ich mag den Schreibstil, da man sich total in die Protagonistin reinversetzen kann und quasi mitfiebert und träumt

    Liebe Grüße und ein tolles Wochenende

    Stephi & Timo

    AntwortenLöschen
  2. Bisher kenne ich leider noch gar kein Buch von Susanna Ernst. Aber ich bin ja nicht umsonst auf sovielen Buchblogs unterwegs. Ich liebe es nämlich neue Autoren kennenzulernen. Auch die Interviews lese ich immer gerne. "Blessed" klingt echt gut. Aber "So wie die Hoffnung lebt" klingt auch sehr interessant - deshalb möchte ich gerne mit in den Lostopf wandern!

    AntwortenLöschen
  3. Hi

    Also ich kenne noch gar kein Buch von ihr. Sie klingen alle irgendwie ganz interessant. :) Das interview hast du echt toll gemacht. Sehr interessante Fragen die du da gestellt hast. Das weis man mal wer hinter so einen Buch steckt.

    Liebe Grüße
    Anka von Ankaszz.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Ein tolles Interview.
    und für mich ganz besonders interessant, da ich noch keins der Bücher gelesen habe. Ich finde die Cover total ansprechend und am liebsten würde ich so wie die Hoffnung lebt, lesen! Also perfekt, dass du das verlost :)
    Liebe Grüße,
    Sarina
    sarina311@gmx.de

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe bisher keine Bücher von ihr gelesen. Interessiert wäre ich an Deine Seele in mir.

    AntwortenLöschen
  6. Hey,
    ich möchte nicht am Gewinnspiel teilnehmen, weil ich das Buch schon habe und liebe :) , aber gerne ein Danke da lassen, für das tolle Interview. Sehr informativ und vor allem gut geschrieben :)
    lg. Tine :)

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin ein absoluter Fan geworden und habe, bis auf Blessed und So wie die Hoffnung lebt ALLE gelesen. Ich liebe den Schreibstil, sie schafft es in jedem Buch mich zu fesseln und völlig einzutauchen in die Geschichten und die Charaktere...die Bücher sind sehr gefühlvoll und echt geschrieben...ich bin jedes Mal traurig wenn ich das Buch schließen muss. LG

    AntwortenLöschen
  8. HI du
    bisher wollte ich gerne das Buch deine Seelen in mir lesen, es kam leider noch nicht dazu.
    Ich finde dein Interview interessant und ich finde es schön, das du deinen eigenen Stil hast :)
    Sei ganz lieb gegrüßt
    Nicole :)

    AntwortenLöschen
  9. Hallo und vielen Dank für das schöne Interview und die tolle Verlosung! Ich habe bereits ein Buch von Susanna Ernst gelesen, und zwar "Das Leben in meinem Sinn". Es hat mir sehr gut gefallen und ich würde sehr gerne noch weitere Bücher von ihr lesen.

    Viele liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  10. Ein schönes Interview ist hier entstanden! Tolle Fragen und interessante Antworten. Das du die Bücher der Autorin nochmals bildlich listest finde ich eine super Idee!
    Da ich jedoch keine Bücher dieses Genres lese ;) hüpfe ich mit diesem Post nicht in den Lostopf.

    AntwortenLöschen
  11. huhu du liebe,
    ein tolles interview, immer wieder schön neue autoren kennenzulernen. ich kenne noch keines ihrer bücher, aber vielleicht klappt es ja hier, dann kenne ich schonmal eins :D wenn es mich überzeugt, dann wird das nächste buch sicher ein weiteres von ihr sein^^
    lg rockstar84@gmx.de

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    Danke für das tolle Interview! Wirklich sehr gut gemacht. Ich kenne noch keines der Bücher und möchte möchte auch nicht in den Lostopf :) Ich packe erstmal Blessed auf meine wuli.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe noch kein Buch von Susanna gelesen, aber das könnte sich ja ändern ;-))

    Mich spricht "Immer wenn es Sterne regnet" sehr an.

    AntwortenLöschen
  14. Huhu liebe Caro,

    Das ist ein ganz tolles Interview geworden und es bestätigt sich: Gut Dinge braucht Weile ;)

    Ich habe tatsächlich schon ein Buch von Susanna Ernst gelesen, "Was vor dir noch keiner sah". Und ich wusste gar nicht das BLESSED auch von ihr ist.

    In den Lostopf möchte ich nicht springen...mein SuB.. You know ;)

    Schick dir einen Drücker.
    Liebe Grüße Ina

    AntwortenLöschen
  15. Hallo,

    ich habe leider noch keines gelesen, obwohl ein paar auf meiner Wunschliste stehen... besonders interessiert mich tatsächlich "So wie die Hoffnung lebt", da die Geschichte sehr spannend und auch emotional klingt :)

    LG

    AntwortenLöschen
  16. Das ist ein schönes Interview! Ich finde es immer wieder toll, mehr über die Autoren hinter den Büchern zu erfahren. Von Susanna habe ich bisher noch keines gelesen. Doch "Deine Seele in mir" und "Das Leben in meinem Sinn" subben bei mir noch. Ich wollte sie schon lange mal erlösen, hat aber nie so richtig gepasst. Danke, dass du mich wieder an die Autorin erinnert hast! Ich schiebe die Bücher mal wieder etwas nach oben. :-)
    GlG vom monerl und Glückwunsch an den Gewinner, der sicherlich bald bekanntgegeben wird!

    AntwortenLöschen