Freitag, 6. Januar 2017

[Rezension] Brody, Jessica - Eine Woche voller Montage

Quelle: Magellan Verlag
Titel: Eine Woche voller Montage
Originaltitel: A week of Mondays
Autor: Jessica Brody
Übersetzer: Lara Tunnat
Erscheinungsdatum: 25. Juli 2016
Verlag: Magellan Verlag
ISBN: 978-373-485022-6

Format: gebundene Ausgabe
Seiten: 448
Preis: 17,95€


*Hier kaufen*



Ellie erlebt den schrecklichsten Montag ihres Lebens: Eine Katastrophe jagt die nächste, und als wären alle Peinlichkeiten nicht schon schlimm genug, macht ihr Freund Tristan aus heiterem Himmel mit ihr Schluss! Ellie wünscht sich nur eines: Sie möchte bitte, bitte eine zweite Chance. Die kriegt sie – am nächsten Morgen wacht sie auf und stellt fest: Es ist wieder Montag! Ellie setzt alles daran, die Fehler von gestern/heute zu vermeiden und für ihr eigenes Happy End zu sorgen. Doch wer hätte gedacht, dass ein Montag so hartnäckig sein kann?

Quelle: Magellan Verlag




Und täglich grüßt das Murmeltier - oder wie in Ellies Fall - der Montag..... 

Ein Montag, der so grauenhaft ist, dass sie sich am Ende des Tages einfach nur wünscht, wenn sie die Chance hätte, es alles besser zu machen, ganz genau dies auch tun würde. Als Ellie am nächsten Tag erwacht, ist nicht der nächste Tag, sondern gestern und morgen existiert erst wieder, wenn sie den für sich perfekten Tag hat. Sie braucht ein Happy-End und sie weiß auch schon genau, was sie machen muss, damit alles wieder gut wieder. Zumindest denkt sie das....

Jessica Brody ist vielen anderen schon als Autorin bekannt. Für mich war "Eine Woche voller Montage" quasi ein Lesedebüt. Dieses Buch fiel mir damals schon in der Verlagsvorschau auf. Der Titel und das Cover gefiel mir einfach und ich wurde neugierg. Außerdem sind die Bücher aus dem Magellan Verlag  für mich eh immer was besonderes und gerade die Jugendbücher gehören - egal ob Frühjahrs- oder Herbstprogramm - zu meinem absoluten Must-Haves und -Reads.

Mit diesem Werk jedenfalls, ist der Autorin eine super sympathische, super lustige und mit vielen süßen Momenten gespikte Geschichte gelungen. Ellie ist ein nettes Mädel, welches den für sie perfekten Freund hat. Er ist Rockstar einer lokalen Band und DER Mann, mit dem sie zusammen sein will. Ein Streit am Vorabend, lässt sie aber nicht ganz so sorgenfrei in die neue Woche starten. Die Liebe zur Musik der Sixties und ihren sarkastischen Humor mochte ich an Ellie am liebsten. Ihre Playlisten, die sie verschiedene Stimmungen zuordnet, sagten mir alle zu. Den ich habe ebenso ein Faible für diese musikalische Zeit und habe beim Lesen nebenbei den Lieder gelauscht. 

"Monday, Monday - don't trust that day"
Tja, an diesem besagten Montag scheint alles schief zu gehen, aber Ellie wird durch ihren Alltag von tollen Nebencharakteren begleitet. Sie komplettieren die Geschichte und geben ihr viel Herz und Wärme und schwarzen Hummor. Allen voran ist da Owen zu nenne, Ellies bester Freund seit Kindheitstagen und ein toller Mensch. Auch Ellies jüngere Schwester Hadley mochte ich sehr. Ihre Leidenschaft für die High-School-Filme der 80er Jahre machte sie äußerst sympathisch. 

Jessica Brody hat ein unheimliches Gespür für Situationskomik. Ich fand ihren Schreibstil klasse und versank so richtig in dieses Buch. Es ähnelt ein wenig dem Film "Und täglich grüßt das Murmeltier" und ist doch ganz anders. Die zunächst befürchtete Langweile wegen etwaiger Wiederholungen traf nicht ein. Denn Ellie verpasst jedem Montag seinen eigenen Stempel und löst durch kleine Veränderungen, größere Ereignisse aus. Es entwickelt sich alles peu a peu zum Guten. Genau wie Ellie, die irgendwann sich selbst und den für sich richtigen Lebensweg erkennt. 

Für mich ist dieses Buch ein kleines Highlight im letzten Jahr gewesen und ich kann es euch nur sehr ans Herz legen. Auch wenn die Idee, vielleicht nicht neu ist, schafft es die Autorin etwas neues zu kreieren, so dass überhaupt keine Langeweile aufkommt. Sie verpasst der Geschichte ihren eigenen Fingerabdruck und das auf eine gute Art und Weise. 

Was macht ein gutes Buch aus? Sympathische Charaktere und Nebencharaktere, die einen das Herz aufgehen lassen, eine lustige Handlung und Protagonisten mit einer gesunden Portion Sarkasmus tragen schon mal eine Menge dazu bei. Jessica Brody jedenfalls schrieb mit "Eine Woche voller Montage" ein highlightverdächtiges Jugendbuch und ließ mich voll und ganz in ihrer Geschichte versinken. Für mich ein absolutes Must-Read!!

Von mir gibt es


1 Kommentar:

  1. Auf jeden Fall ein Buch, dass man lesen muss, wenn am Sonntagabend schon wieder der nächste Montag vor der Tür steht!

    AntwortenLöschen