Dienstag, 15. November 2016

[Rezension] Hoover, Colleen - Zurück ins Leben geliebt

Quelle: dtv
Titel: Zurück ins Leben geliebt
Originaltitel: Ugly Love
Autor: Colleen Hoover
Übersetzer: Katarina Ganslandt
Erscheinungsdatum: 22. Juli 2016
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
ISBN: 978-342-374021-0
Format: Taschenbuch
Seiten: 368
Preis: 12,95€

*Hier kaufen*





Als Tate zum Studium nach San Francisco zieht, stolpert sie dort gleich am ersten Abend über Miles Archer: Miles, der Freund ihres Bruders, der niemals lächelt, meistens schweigt und offensichtlich eine schwere Bürde mit sich herumträgt. Miles, der so attraktiv ist, dass Tate bei seinem Anblick Herzflattern und weiche Knie bekommt. Miles, der, wie er selbst zugibt, seit sechs Jahren keine Frau mehr geküsst hat. Miles, von dem Tate sich besser fernhalten sollte, wenn ihr ihr Gefühlsleben lieb ist …

Quelle: dtv

Colleen Hoovers Erfolgsgeschichte ist beinahe unglaublich: Eigentlich schrieb sie ›Weil ich Layken liebe‹ als Weihnachtsgeschenk für ihre Mutter, aufgrund der guten Resonanz in ihrem Umfeld veröffentlichte sie es dann aber selbst als E-Book - und verkaufte zwei Monate später bereits 200 Bücher am Tag. ›Weil ich Layken liebe‹ landete noch vor ›50 Shades of Grey‹ auf der New-York-Times-Bestsellerliste!

Quelle: dtv

Nach dem erfolgreichen Abschluss ihrer Krankenschwesterausbildung zieht Tate nach San Francisco zu ihrem Bruder, um dort zu studieren. Ihr Bruder Corbin ist Pilot, genau wie Miles, der Nachbar, den sie am Abend ihres Einzugs kennenlernt. Die beiden fühlen sich voneinander angezogen, wie die Motten vom Licht. Aber Miles ist sehr verschlossen und lässt niemanden an sich ran. Nur von Tate kann er nicht die Finger lassen. Es entsteht eine Beziehung, die von nur 2 Regeln beherrscht wird:
1. Frag niemals nach meiner Vergangenheit
2. Erwarte dir keine Zukunft mit mir

Was gab es für ein Theater um das Cover.... 
Wääääh.... der Titel ist doof... 
wäääh....Füße sind eklig....
Ich habe mich einfach auf ein neues und tolles Buch von Colleen Hoover gefreut und dies auch bekommen. 

Tate steht mit beiden Beinen fest im Leben. Sie will sich weiterbilden, weshalb sie ein Studium begonnen hat. Was mir bei ihr ein wenig gefehlt hat, war das Sozialleben. Eigentlich pendelt sie im Buch nur zwischen Krankenhaus und Miles hin und her. Freunde hat sie so keine. Abgesehen von Cap, dem "Liftboy". Er hat immer ein offenes Ohr für sie und meist auch einen guten Rat. Zu Miles baut sie sehr schnell eine Bindung auf. Zeitweise fällt sie da in meinen Augen auch in eine gewisse Abhängigkeit hinein. Aber ihr Plan, sich an die Regeln zu halten, hält nicht lange vor. Schnell merkt sie, dass sie sich in Miles verliebt. Sie riskiert dabei sehr viel, und vor allen Dingen ihr Herz.

Miles ist anfangs sehr verschlossen und erfüllt mit seinem Verhalten auch das Klischee "Bad Boy". Er gewährt Tate nur sehr wenig Einblick in sein Seelenleben. Nur ab und an blitzt eine Emotion in seinen Augen, die aber genauso schnell verfliegt. Im Gegensatz zu Tate erfährt der Leser sehr wohl, was mit Miles in der Vergangenheit passiert ist. Was ich etwas seltsam fand, war, wie  Miles sich seiner damaligen Liebe hingegeben hat. Er war von jetzt auf gleich verliebt und Feuer und Flamme, wie mit einer rosaroten Brille ausgestattet. Mir fehlte ein wenig das Rückrat und die coole Art,  was er Jahre später entwickelt hat. 

Was für ein tolles Buch! Colleen Hoover fesselt mich von der ersten bis zu letzten Seite und nimmt mich mal wieder mit auf eine emotionale Rennbahn. Von null auf 100 sind die Gefühle da und lassen einen nicht mehr los. Hoover gehört mittlerweile zu meinen Lieblingsautoren und schafft es auch dieses Mal, dass sie mich mit dieser Geschichte begeistert. Nachdem mich "Maybe Someday" nicht so umhauen konnte, hat mich die Autorin mit diesem Werk zurückgewinnen können. Und das.... keine Frage.... mit einem einzigartigen und verzaubernden Schreibstil. Sie versteht es Emotionen herüber zu bringen, aber auch die "heißen" Szenen, sind toll beschrieben und so gar nicht schweinisch. 😉
Die Hoover kann es und...tja... die Hoover hat es einfach drauf!


Tate und Miles - ein "Traumpaar" aus Colleen Hoovers Feder. Sie hat den beiden Leben eingehaucht und eine authentische Liebesgeschichte hervorgebracht. Mancher Kritikpunkt tauchte zwar auf, aber alles in allem hat die Autorin mit "Zurück ins Leben geliebt" wieder einen Volltreffer gelandet, der sich in mein Leserherz geschlichen hat.

Von mir gibt es



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen