Mittwoch, 30. November 2016

[Rezension] Bielfeldt, Andrea & Berger, Jo - Manhattan Milionär - Luxus oder Liebe

Quelle: Amazon
Titel: Manhattan Millionär - Luxus oder Liebe
Originaltitel: -/-
Teil einer Reihe: Ja, der erste
Autor: Jo Berger & Andrea Bielfeldt
Übersetzer: -/-
Erscheinungsdatum: 01.12.2016
Verlag: CreateSpace/Self-Publishing
ISBN:978-154-039372-0 (Taschenbuch)
ASIN: B01MSSNMY2 (Ebook)
Format: Ebook & Taschenbuch
Seiten: 180
Preis: 0,99€ Ebook-Einführungspreis; 6,99€ Taschenbuch

*Hier kaufen*



Fine ist als rechte Hand vom Chef die Überbringerin schlechter Nachrichten und damit Allies größte Bürofeindin. Doch ein kleiner Unfall lässt die beiden Frauen feststellen, dass sie mehr gemeinsam haben, als gedacht: Männer ohne Arsch in der Hose, einen egoistischen Chef und den Traum nach einem Weihnachten ohne die lästige Verwandtschaft samt Gänsebraten und Oh Tannenbaum Geträller. Spontan buchen die beiden Mittzwanzigerinnen einen Trip nach New York, lassen es dort im Luxusshopping so richtig krachen und begegnen zwei Millionären, die ihnen die Welt zu Füßen legen. Doch schnell erkennen sie, dass Millionäre auch nicht mehr das sind, was sie mal waren ...

Quelle: Amazon



Jo Berger lebt mit ihrem Mann und einer Tochter in der Metropolregion Rhein-Neckar. Seit 2016 schreibt sie hauptberuflich Liebesromane und kurze Geschichten aus dem Frauenalltag. Ihre Begeisterung für das Schreiben hat sie schon früh entdeckt. Doch war sie lange in erster Linie Mutter und ihre Tochter die treibende Kraft, für die sie viele Gute-Nacht-Geschichten verfasst und sogar ein Märchen nur für ihre Tochter veröffentlicht hat. Später griff Jo Berger das Schreiben wieder auf und schnell wurde die Romanwelt zu ihrer Leidenschaft. Heute verfasst sie hauptsächlich heitere Liebesromane. Dabei erwärmen ihre Romane nicht nur Herzen, sondern auch Lachmuskeln.

Die Leser lieben ihren Witz, der in keinem Roman fehlt. Denn wenn Jo Berger zu ihrer Feder greift, dann meist mit viel Herz und Humor. In ihren Romanen geht es um die ganz große Liebe, um Lebenslust, Glück und große Gefühle. Natürlich immer mit Happy End. Es geht um Frauen in den Achterbahnen des Lebens, um Traummänner, beste Freundinnen und Lebensträume. Und eines ist garantiert: Lachen, weinen und seufzen, wunderbare Bilder im Kopf und große Gefühle. 

Ganz einfach Bücher, die sich wie gute Kinofilme vor dem inneren Auge abspielen und ein gutes Gefühl hinterlassen.

*~*~*~*~*~*

"Ohne ein Ziel bin ich wie ein Schiff in dunkler Nacht auf offener See ohne Orientierung. Mein Ziel ist das Leuchtfeuer in dieser Nacht, das mir den richtigen Weg weist!" 

Inmitten des beschaulichen Schleswig-Holsteins treibt eine Autorin ihr Unwesen, die ihre Figuren lieben, leiden und manchmal sogar sterben lässt. Viel Fantasie braucht es nicht, um ihrem kreativen Kopf Futter zu geben. Gerne baut sie Szenen ihres Umfelds in ihre Romane ein. Also - aufgepasst, wer ihr begegnet! In einer stürmischen Winternacht 1973 geboren, hatte Andrea Bielfeldt viel Zeit, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen. Doch erst im Winter 2012 veröffentlichte sie ihr Romandebüt "Nilamrut - Im Bann der Ringe" und legte damit einen erfolgreichen Start hin. Die Autorin hat mit der Nilamrut - Trilogie eine Fantasy Geschichte geschrieben, die sowohl Alt, als auch Jung begeistert.

Aber vor Liebesromanen macht sie nicht Halt und verleiht ihren Figuren neben einer gefühlvollen Ader auch eine Portion trockenen Humor. Unter dem offenen Pseudonym Andi Biel hat sie im Mai 2015 den Auftakt zur neuen "Von Null auf Liebe"- Reihe veröffentlicht und wagt sich damit einen Schritt weiter. »Ich wollte mal probieren, wie es ist, wenn man pikante Szenen nicht immer abblendet.« Die Geschichten der neuen Reihe unterscheiden sich von ihrem bisherigen Stil nur dadurch, dass die Kamera bei den gewissen Szenen nicht zum Kamin schwenkt, sondern das Prickeln im Detail beschreibt ... 

Zusammen mit ihrer Familie lebt und arbeitet sie in einem kleinen Ort in Schleswig-Holstein, ist bekennender Kaffeejunkie und ist dem Motto ihrer Protagonistin Cat treu, die sagt: Es gibt keine Zufälle! 

Über einen Besuch auf ihren Seiten sowie eine kleine Rezension zu den Büchern freut sich Andrea Bielfeldt immer sehr, denn sie liebt den nahen Kontakt zu ihren Lesern!

Quelle: Amazon



Wenn ausgerechnet zwei quirlige Frauen, wie Andrea und Jo, sich ein Hotelzimmer teilen, dann kann daraus ja auch schon mal ein Buch entstehen. Und dieses Buch durfte ich Vorablesen. Ob das ein Grund ist, dass ich dieses Buch subjektiv bewerte? Nein. 
Andrea muss mich nicht bestechen.... Ich liebe ihrer Werke auch so. 

Worum es in diesem Buch geht:

Ally und Fine sind Arbeitskolleginnen und sich so gar nicht grün. Was beide nicht wissen, sie haben einiges gemeinsam und das Schicksal führt sie auf ungewöhnliche Weise zusamen und bringt beide dazu, auf einen Kurztrip nach New York zu fliegen.... Dort passiert so einiges. 

Was? Das dürft ihr selber nachlesen

Liebe Andi, liebe Jo,

euer Buch hat mich, wie kann es anders sein, total überzeugt. Ich habe gelacht und mich über die Sturheit mancher Nebenrollen geärgert. Ally und Fine sind zwei sympathische Frauen und ich mochte sie beide.

Man merkt mit jeder Zeile, wie viel Herz und Spaß ihr in dieses Projekt gesteckt habt. 
Ich habe dieses Buch in den frühen Morgenstunden gelesen und war richtig traurig, als ich es innerhalb weniger Stunden fertig hatte. Aber eigentlich war die Länge genau richtig. 
Es wurde alles erzählt, was wichtig war. Der Schreibstil war locker und lebendig und voller Herz und Humor. Ihr habt es einfach drauf! 

Wenn ihr also mal wieder im Champagner-Rausch Ideen verwirklicht und uns weiterhin eure Projekt-Ideen um die Ohren hauen wollt: 

Immer zu!! 

Ich bin mir sicher, eure Leser werden jede einzelne Geschichte lieben!


Voller Herz und Humor überzeugt diese kleine Geschichte, die ihre Leser direkt nach New York reisen lässt. Jo Berger und Andrea Bielfeldt sind zwei sympathische Autorinnen, die ihren Mädels in diesem Buch Leben und so manche Gemeinsamkeit einhauchen. Auf 180 Seiten steckt viel Spaß und viel Champagner. 

Von mir gibt es eine volle Leseempfehlung 
und








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen