Freitag, 29. Juli 2016

[Rezension] Hansen, Mia - Die Dinge deiner Liste

Quelle

Titel: Die Dinge Deiner Liste
Originaltitel: -/-
Autor: Mia Hansen
Übersetzer: -/-
Erscheinungsdatum: 14. Juni 2016
Verlag: Montlake Romance
ISBN: 978-150-393776-5
Format: Taschenbuch
Seiten: 284
Preis: 9,99€

*Hier kaufen*

Vicky wohnt immer noch auf dem Land bei ihren Eltern und schlägt sich neben dem Studium mit Aushilfsjobs durch ihr eher locker-leichtes Leben. Ihren Jugendfreund Finn hat sie seit Kindheitstagen nicht mehr gesehen. Finn hat in der Finanzabteilung einer Frankfurter Versicherung Karriere gemacht, das Schicksal wendet sich jedoch gegen ihn.

Vicky will Finn wiedersehen und ihn im Kampf gegen seine Krankheit unterstützen. Sechzehn Wünsche einer Liste aus den Tagen ihrer Jugend sollen in einem Jahr in Erfüllung gehen. Eine aufregende Reise beginnt, auf der nicht alles klappt wie geplant ...

Quelle: Amazon
Mia Hansen wurde 1978 in der Pfalz geboren. Mit Mann, Kind und Tieren lebt sie in einem kleinen Häuschen am Rande des Pfälzer Waldes.
Bevorzugt schreibt sie Liebesromane mit starken Frauen und Herzschmerz, in denen auch eine Prise Humor nicht fehlen darf.
Wenn sie nicht schreibt oder an neuen Projekten tüftelt, besucht sie Konzerte, konsumiert Unmengen an Süßkram oder betreibt zum Ausgleich Sport, bevorzugt Kickboxen.

Quelle: Amazon

Schon seit Kindertagen sind sie die besten Freunde - Vicky und Finn. Früher haben sie als Nachbarn und in der Schule jede freie Sekunde miteinander verbracht. Doch durch die unterschiedliche Berufswahl habe die beiden sich auseinander gelebt. Vicky studiert, arbeitet nebenbei in einem Aushilfsjob und lebt immer noch bei ihren Eltern. Finn hingegen hat bereits eine erfolgreiche Karriere in der Versichungsbranche hinter sich. Aber gerade er, der ein Leben quasi auf der Überholspur geführt hat, muss von einem Tag auf den anderen mit der Endlichkeit des Lebens klar kommen.
Aber Vicky will und kann nicht einfach dabei zusehen und will Finn im Kampf gegen seine Krankheit unterstützen. Mittels einer Liste aus Jugendtage, die Finn erstellt hat, begeben sich die beiden auf eine Art Road-Trip, bei der nicht immer alles so geplant läuft, wie man denkt.

Man kann nicht behaupten, dass die Autorin Mia Hansen mit ihrem Debüt etwas total Neues erfunden hat. Bücher, die dem sogenannten Sick-Lit angehören, gibt es unzählige und jede Geschichte besitzt ihr eigene kleines Trauerspiel. Dennoch kann ich behaupten, dass "Die Dinge deiner Liste" seinen eigenen ganz speziellen Charme besitzt. Mich hat das Schicksal von Vicky und Finn nicht losgelassen. Ihre Geschichte ist einerseits lustig aber auch melancholisch. Sie lädt ein zum verträumten Seufzen und bietet dem Leser viele kleine und schöne Episoden und Erlebnisse, die man gemeinsam mit den beiden Hauptprotagonisten erleben darf.

Vicky ist eine herzensgute Endzwanzigerin, die leicht chaotisch und ohne wirkliches Ziel durchs Leben wandert. Sie versteht sofort, dass sie Finn beim Kampf gegen die schwere Krankheit unterstützen muss. Er war mal ihr bester Freund und sie kann überhaupt nicht verstehen, dass dieser sich eigentlich schon aufgeben hat. Mittels der Liste, auf den 16 Dinge stehen, die Finn unbedingt noch machen will, welche aber schon über 10 Jahre alt ist, versucht sie Finn wieder den richtigen Weg zu zeigen. Dabei geht sie teils sehr strukturiert, teils aber auch chaotisch vor. Unterstützung findet sie so einige und lernt bei der Durchführung ihres Plans auch viele neue Menschen kennen.

Finn lebte viele Jahre lang als gutverdienender Finanzberater einer Versicherung in Frankfurt. Durch die Diagnose "Hodgkins-Lymphom", wirft ihn das Schicksal eine Menge Ballast an den Hals. Frustriert von den vielen erfolgslosen Behandlungsversuchen, zieht er sich in seine Heimatstadt zurück und beschließt, die letzten Monate ohne Krankenhaus noch zu genießen. Schlussendlich lässt er sich aber dazu überreden und handelt mit seiner besten Freundin Vicky einen Deal aus. Sollte es ihr gelingen, dass Finn alle 16 Punkte seiner Liste erfüllen kann, begibt sich dieser wieder in Behandlung.

 Ich mochte den Schreibstil von Mia sehr. Da das Buch aus Vickys Sicht geschrieben wird, passte dieser irgendwie wie die Faust aufs Auge zur ganzen Erzählweise. Ich bin Vickys Erlebnissen und Gedanken gerne gefolgt. Sie hat das Herz am rechten Fleck und war mir durch ihre leicht chaotische Lebensweise auch sympathisch.

Teilweise gespickt mit viel Gefühl aber auch mit viel Humor, ist dieses Buch trotz des sehr schwierigen Themas eine leichte Sommerlektüre. Mia erzählt weitestgehend locker und leicht von den vielen gemeinsamen Erlebnissen und schmückt die Handlung nicht mit viel unnötiger Schnörkelei aus. Das Ziel 16 Aufgaben zu erledigen, zieht sich durch das Geschehen und so ist jedes Kapitel quasi einer Aufgabe gewidmet. Ob das Buch ein Happy End hat, möchte ich hier nicht verraten. Aber es ist für mich ein gelungenes Ende, was zum Buch und irgendwie auch zu Vicky passt.
Mia Hansens "Die Dinge Deiner Liste" konnte mich dank des tollen Schreibstils überzeugen. Und obwohl das Thema keine neue Erfindung ist, gelang es der Autorin mich für dieses Buch zu begeistern. Diese Geschichte hat ihren eigenen Charme und wurde mit viel Gefühl und Humor direkt in mein Herz getragen.

Von mir gibt es






Kommentare:

  1. Liebe Karolin,
    ein schöner Buchtipp, danke :) Das klingt sehr nach einer Geschichte, die mir gefallen könnte.
    Wünsche dir einen schönen Abend!
    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. P.S.: Ich lese auch gerade "These Broken Stars" :-) Was für ein schöner Zufall. Wie findest du es? Ich fand es anfangs etwas langatmig, ab der Mitte aber wird es ziemlich spannend. Viel Spaß noch beim Lesen!

    AntwortenLöschen