Dienstag, 28. Juni 2016

[Rezension] Rowling, Joanne K. - Harry Potter und der Stein der Weisen

Quelle: Carlsen
Titel: Harry Potter und der Stein der Weisen
Originaltitel: Harry Potter and the philosopher's Stone 
Teil einer Reihe?: Der erste von sieben
Autor: Joanne K. Rowling
Übersetzer: Klaus Fritz
Erscheinungsdatum: 21. Juli 1998
Verlag: Carlsen Verlag
ISBN: 978-355-155167-2
Format: gebundene Ausgabe
Seiten: 336
Preis: 15,99€

*Kaufe lokal*






Eigentlich hatte Harry geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Zumindest bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll. Und warum? Weil Harry ein Zauberer ist. Und so wird für Harry das erste Jahr in der Schule das spannendste, aufregendste und lustigste in seinem Leben. Er stürzt von einem Abenteuer in die nächste ungeheuerliche Geschichte, muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen. 

Quelle: Carlsen



J.K. Rowlings Harry-Potter-Romane haben weltweit Rekorde gebrochen. Sie wurden in 79 Sprachen übersetzt, über 450 Millionen Mal verkauft, sind vielfach ausgezeichnet worden und haben auch im Kino Fans auf der ganzen Welt begeistert. Es gibt drei Begleitbände zur Serie, die J.K. Rowling für wohltätige Zwecke geschrieben hat: »Quidditch im Wandel der Zeiten«, »Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind« und »Die Märchen von Beedle dem Barden«.
J.K. Rowling hat außerdem das Drehbuch zu dem Film »Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind« verfasst sowie bei der Entwicklung des Theaterstücks »Harry Potter and the Cursed Child Parts One and Two«, das im Sommer 2016 in London Premiere feierte, mitgewirkt. 2012 gründete sie Pottermore, ein Online-Portal, auf dem Fans noch tiefer in ihre magische Welt eintauchen können.
J.K. Rowling erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u. a. den britischen Ritterorden Order of the British Empire und den Hans Christian Andersen Preis.

Quelle: Carlsen


Als damals, Ende der 90er Harry Potter bekannt wurde, hat mich die Geschichte um den Zauberer so gar nicht interessiert. Die Bücher habe ich nicht verfolgt und auch die Filme bzw. der erste Teil war nicht mein Fall. "Das ist was für Kinder", war meine Meinung. Und jetzt kommt das große "ABER": Irgendwann sah ich bei einem Kumpel die Bücher im Schrank stehen und wurde neugierig. Ich las den ersten Band und war sofort hin und weg.  Die nachfolgenden Bücher wurden auch gleich gelesen und Band 7 wurde sogar in Englisch gelesen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie Harry Potters Geschichte zu Ende geht. Lange Rede - kurzer Sinn: In diesem Jahr habe ich mir vorgenommen, J. K. Rowlings Bücher mittels einem Re-Read neue Aufmerksamkeit zu widmen. Die "Carlsen Summer Reading Challenge" kommt da gerade recht und ich nutzte die Gunst der Stunde...

Harry Potter ist ein Waisenknabe, der bei seiner Tante Petunia, ihrem Mann Vernon und dem Sohn Dudley aufwächst. Seine Eltern sind angeblich bei einem Autounfall ums Leben gekommen und Harry ist der einzige Überlebende und muss sich nun als ungeliebtes Anhängsel mit der Familie seiner Mutter herumschlagen. Als Harry 11 Jahre alt wird erfährt er, dass er eigentlich ein Zauberer ist und seine Eltern von dem gefährlichsten Magier vor 10 Jahren umgebracht wurde. Sein neues Leben beginnt und er lernt in der Zauberschule Hogwarts  nicht nur einiges über Magie, sondern erfährt zum ersten Mal das Gefühl von Heimat und Nachhause kommen.

Die Autorin Joanne K. Rowlin hat mit der Figur Harry Potter einen schlauen und gewitzten Jungen geschaffen, den man einfach sofort ins Herz schließen muss. Zu Beginn tut er einem schon leid, weil er von der Familie Dursley nur schikaniert und als letzter Dreck behandelt wird. An seinem Geburtstag erfährt Harry, die Wahrheit und er geht erstaunlich locker damit um. Ich mochte ihn von Anfang an und bin seiner Geschichte gerne gefolgt. Harry geht mutig seines Weges und führt auch eine kindliche Schläue mit sich, die beim Lesen einfach nur Spaß macht.

Und genau wie Harry taucht man plötzlich und völlig fasziniert in die Zaubererwelt ein. Man lernt Wesen wie Riesen, Kobolde und Zentauren kennen. Harry findet schnell Anschluss und lernt dabei Ron Weasley kennen. Dieser entwickelt sich zu Harrys besten Freund. Aber Harry lernt auch schnell, dass nicht jeder Zauberer ein guter Zauberer ist und muss sich schon bald mit unliebsamen Zeitgenossen rumschlagen. Ob Freund, ob Feind.... Man merkt schnell wer einem sympathisch ist und wer nicht.

Ich mochte den Schreibstil von Rowling von der ersten Seite an. Man taucht sofort in die Welt von Hogwarts und Co. ein und will auch eigentlich gar nicht mehr daraus. Es ist ein leichtes durch die Geschichte zu wandern und man hat die letzte Seite schneller gelesen als man zunächst glauben möchte. Jeder einzelne Figur wird sehr liebevoll und detailliert beschrieben, so dass ich es leicht hatte, mir Hermine, Ron und Co. vorzustellen. Auch die Beschreibung von den Orten ist wunderbar gelungen, so dass man sich in Hogwarts sofort wohl fühlen kann.

Dieses Buch bietet für Kinder und Erwachsene so viel. Es ist spannend, es ist lustig, es verzaubert und es fasziniert. Und egal wie alt man ist, Harry Potter gehört in jedes Buchregal. Joanne K. Rowling hat mit dem ersten Band ihrer berühmten Reihe einen absoluten Volltreffer gelandet und hat mich für immer und ewig an Harry Potters Schicksal gebunden. Für mich ein Must-Read!

Von mir gibt es




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen