Donnerstag, 30. Juni 2016

[Rezension] Hasse, Stefanie - Luca & Allegra - Liebe keinen Montague

Quelle: Carlsen
Titel: Luca & Allegra - Liebe keinen Montague
Originaltitel: -/-
Teil einer Reihe: Ja, der erste von dreien
Autor: Stefanie Hasse
Übersetzer: -/-
Erscheinungdatum: 02. Juni 2016
Verlag: Carlsen Impress
ISBN: 978-364-660225-8
Format: Ebook
Seiten: 280
Preis: 3,99€


Maskenbälle, unsternbedrohte Familiengeschichten und verfluchte Liebespaare kennt Allegra höchstens aus ganz alten Büchern, aber mit der Realität haben sie für sie nichts zu tun. Das ändert sich grundlegend, als sie bei einem Kurzurlaub am Gardasee erfährt, dass ihr Hotel von Nachfahren der Capulets geführt wird. Anscheinend ist ihre Fehde mit den Montagues auch nach Jahrhunderten noch intakt. Als sie aus purer Neugier die andere Seite des Sees erkundet, beginnen sich die Ereignisse unwillkürlich zu verdichten. Denn Allegra trifft auf Luca Montague und damit auf ihr magisches Schicksal...

Quelle: Carlsen
Stefanie Hasse lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen im Süden Deutschlands. Als Buchbloggerin taucht sie stets in fremde Welten ein und lässt ihrer eigenen Kreativität in ihren Romanen freien Lauf. Ihre zwei fantasybegeisterten Kinder machen ihr immer wieder aufs Neue deutlich, wie viel Magie es doch im Alltag gibt und dass mit einem kleinen Zauber so vieles einfacher geht.


Quelle: Carlsen

Als sie ein Plakat vom Gardasee sieht, spürt Allegra, dass sie an eben diesen Ort hin muss. Das aus dem Kurztrip ein Urlaub wird, der Allegras Leben von vorne bis hinten umkrempeln wird, hätte diese bis dahin aber nicht gedacht.  Dort angekommen lernt sie Alessandro Capulet kennen, der wie seine Ahnen schon, tief in eine Fehde mit den Montagues steckt. Schon bald muss Allegra Dinge verarbeiten, die sie wohl nie zu träumen gewagt hatte. Sie trifft dort auch auf Luca, der ihr vom ersten Moment an den Kopf verdreht und den sie nicht lieben darf. Er ist nämlich ein Montague und Allegras Schicksal ist unabdingbar mit seinem verbunden. Doch müssen sich die beiden nicht nur mit ihren tiefen Gefühlen, sondern auch mit sehr alter und schicksalsprägender Magie auseinandersetzen. Ob die beiden je glücklich werden können....?

Romeo und Julia im neuen Gewande. Shakespeare lässt grüßen. Aber diesmal muss man sich nicht mit massig Dialogen und alter Sprache rumschlagen. Die Autorin Stefanie Hasse hat ihre Version nicht nur eine neue Aufmachung verpasst, sondern sie gleich mal an den Gardasee verlegt. Auch heißen die Liebenden Luca und Allegra und deren beider Begegnungen werden nicht durch schwülstige Liebesbekundungen begleitet, die das Lesen des über 400 Jahre alten Originals oft etwas schwierig machten. 

Allegra ist ein junge Frau, die nicht auf den Kopf und auch nicht auf den Mund gefallen ist. Gemeinsam mit ihrer Freundin Jen macht sie sich zum Gardasee auf und erlebt dort ein magisches Abenteuer. Ich fand sie sympathisch und mochte, wie sie mit ihrem Schicksal umgeht. Da ist kein Zögern oder Zweifeln. Allegra ist mutig und stellt sich den Dingen. Das hat mir gut gefallen. Anders als die Julia aus Shakespeares berühmten Stück, ist Allegra aber auch in der modernen Zeit aufgewachsen, wo Frauen emanzipiert und eigenständig sind. Aber auch sie wird von Gefühlen überrannt und muss sich mit Fehden auseinandersetzen, deren Hass und Energien sie gleich von Beginn an spürt.

Luca ist ziemlich geheimnisvoll und der Schwarm aller Frauen. Aber auch er spürt, dass er nach der einen Frau suchen muss. Dass er diese in Allegra findet, versteht er schnell. Anfangs noch der böse "Rowdy", öffnet er sein Herz sehr schnell und zeigt seine Gefühle offen gegenüber Allegra. Ich fand ihn manchmal etwas blass und ich hätte gerne mehr von seinen Gedanken erfahren. 

Stefanie Hasse hat den Roman aus Allegras Sicht geschrieben. Ihr Stil ist locker und flockig. Man fliegt durch das Geschehen und vergisst alsbald die Zeit, die man gemeinsam mit Luca & Allegra verbringt. Ich habe mich am Gardasee sehr wohlgefühlt. Die Idee, die hinter dem Buch steckt, finde ich spannend. Eine alte bekannte Fehde, die nach einer gefühlten Ewigkeit noch dermaßen intakt ist und deren Grund man im Laufe der Geschichte erfährt, fand ich als Basis interessant. Die Interpretation ist der Autorin auch super gelungen. Ich war richtig traurig, als die Geschichte zu Ende war, aber kann mich schon auf den zweiten Teil freuen, der Anfang August erscheinen wird.
Romeo & Julia oder doch Luca & Allegra - das ist hier die Frage. Beide Liebespaare prägen diese Geschichte und machen dieses Buch zu einem bezaubernd magischen Lese-Erlebnis. Stefanie Hasse hat den berühmten Klassiker neu interpretiert und haucht der alten Fehde neues Leben und eine neue Idee ein. Für mich ein absolut lesenswerter Roman, der dich die Zeit vergessen lässt.

Von mir gibt es




Dienstag, 28. Juni 2016

[Rezension] Rowling, Joanne K. - Harry Potter und der Stein der Weisen

Quelle: Carlsen
Titel: Harry Potter und der Stein der Weisen
Originaltitel: Harry Potter and the philosopher's Stone 
Teil einer Reihe?: Der erste von sieben
Autor: Joanne K. Rowling
Übersetzer: Klaus Fritz
Erscheinungsdatum: 21. Juli 1998
Verlag: Carlsen Verlag
ISBN: 978-355-155167-2
Format: gebundene Ausgabe
Seiten: 336
Preis: 15,99€

*Kaufe lokal*






Eigentlich hatte Harry geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Zumindest bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll. Und warum? Weil Harry ein Zauberer ist. Und so wird für Harry das erste Jahr in der Schule das spannendste, aufregendste und lustigste in seinem Leben. Er stürzt von einem Abenteuer in die nächste ungeheuerliche Geschichte, muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen. 

Quelle: Carlsen



J.K. Rowlings Harry-Potter-Romane haben weltweit Rekorde gebrochen. Sie wurden in 79 Sprachen übersetzt, über 450 Millionen Mal verkauft, sind vielfach ausgezeichnet worden und haben auch im Kino Fans auf der ganzen Welt begeistert. Es gibt drei Begleitbände zur Serie, die J.K. Rowling für wohltätige Zwecke geschrieben hat: »Quidditch im Wandel der Zeiten«, »Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind« und »Die Märchen von Beedle dem Barden«.
J.K. Rowling hat außerdem das Drehbuch zu dem Film »Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind« verfasst sowie bei der Entwicklung des Theaterstücks »Harry Potter and the Cursed Child Parts One and Two«, das im Sommer 2016 in London Premiere feierte, mitgewirkt. 2012 gründete sie Pottermore, ein Online-Portal, auf dem Fans noch tiefer in ihre magische Welt eintauchen können.
J.K. Rowling erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u. a. den britischen Ritterorden Order of the British Empire und den Hans Christian Andersen Preis.

Quelle: Carlsen


Als damals, Ende der 90er Harry Potter bekannt wurde, hat mich die Geschichte um den Zauberer so gar nicht interessiert. Die Bücher habe ich nicht verfolgt und auch die Filme bzw. der erste Teil war nicht mein Fall. "Das ist was für Kinder", war meine Meinung. Und jetzt kommt das große "ABER": Irgendwann sah ich bei einem Kumpel die Bücher im Schrank stehen und wurde neugierig. Ich las den ersten Band und war sofort hin und weg.  Die nachfolgenden Bücher wurden auch gleich gelesen und Band 7 wurde sogar in Englisch gelesen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie Harry Potters Geschichte zu Ende geht. Lange Rede - kurzer Sinn: In diesem Jahr habe ich mir vorgenommen, J. K. Rowlings Bücher mittels einem Re-Read neue Aufmerksamkeit zu widmen. Die "Carlsen Summer Reading Challenge" kommt da gerade recht und ich nutzte die Gunst der Stunde...

Harry Potter ist ein Waisenknabe, der bei seiner Tante Petunia, ihrem Mann Vernon und dem Sohn Dudley aufwächst. Seine Eltern sind angeblich bei einem Autounfall ums Leben gekommen und Harry ist der einzige Überlebende und muss sich nun als ungeliebtes Anhängsel mit der Familie seiner Mutter herumschlagen. Als Harry 11 Jahre alt wird erfährt er, dass er eigentlich ein Zauberer ist und seine Eltern von dem gefährlichsten Magier vor 10 Jahren umgebracht wurde. Sein neues Leben beginnt und er lernt in der Zauberschule Hogwarts  nicht nur einiges über Magie, sondern erfährt zum ersten Mal das Gefühl von Heimat und Nachhause kommen.

Die Autorin Joanne K. Rowlin hat mit der Figur Harry Potter einen schlauen und gewitzten Jungen geschaffen, den man einfach sofort ins Herz schließen muss. Zu Beginn tut er einem schon leid, weil er von der Familie Dursley nur schikaniert und als letzter Dreck behandelt wird. An seinem Geburtstag erfährt Harry, die Wahrheit und er geht erstaunlich locker damit um. Ich mochte ihn von Anfang an und bin seiner Geschichte gerne gefolgt. Harry geht mutig seines Weges und führt auch eine kindliche Schläue mit sich, die beim Lesen einfach nur Spaß macht.

Und genau wie Harry taucht man plötzlich und völlig fasziniert in die Zaubererwelt ein. Man lernt Wesen wie Riesen, Kobolde und Zentauren kennen. Harry findet schnell Anschluss und lernt dabei Ron Weasley kennen. Dieser entwickelt sich zu Harrys besten Freund. Aber Harry lernt auch schnell, dass nicht jeder Zauberer ein guter Zauberer ist und muss sich schon bald mit unliebsamen Zeitgenossen rumschlagen. Ob Freund, ob Feind.... Man merkt schnell wer einem sympathisch ist und wer nicht.

Ich mochte den Schreibstil von Rowling von der ersten Seite an. Man taucht sofort in die Welt von Hogwarts und Co. ein und will auch eigentlich gar nicht mehr daraus. Es ist ein leichtes durch die Geschichte zu wandern und man hat die letzte Seite schneller gelesen als man zunächst glauben möchte. Jeder einzelne Figur wird sehr liebevoll und detailliert beschrieben, so dass ich es leicht hatte, mir Hermine, Ron und Co. vorzustellen. Auch die Beschreibung von den Orten ist wunderbar gelungen, so dass man sich in Hogwarts sofort wohl fühlen kann.

Dieses Buch bietet für Kinder und Erwachsene so viel. Es ist spannend, es ist lustig, es verzaubert und es fasziniert. Und egal wie alt man ist, Harry Potter gehört in jedes Buchregal. Joanne K. Rowling hat mit dem ersten Band ihrer berühmten Reihe einen absoluten Volltreffer gelandet und hat mich für immer und ewig an Harry Potters Schicksal gebunden. Für mich ein Must-Read!

Von mir gibt es




Montag, 27. Juni 2016

[Challenge] Carlsen Lesechallenge 2016




Hallo Ihr Lieben, 

bei Nine im Wahn startet ab 01. Juli 2016 eine weitere Carlsen-Challenge, bei der ich gerne mitmachen möchte.

Die 

Carlsen Lesechallenge 2016

Wenn Ihr Infos zum Ablauf und den Regeln haben wollt, dann klickt einfach  *HIER* und ihr erhaltet alle Infos, die ihr braucht!

Ich jedenfalls freue mich auf die vielen tollen CarlsenVerlags-Bücher und hoffe, dass ich wenigstens ein wenig erfolgreich in der Challenge bin. *lach*

Habt eine schöne Woche!



Mein gelesenen Bücher inklusive Seiten: 





[Buchvorstellung]Schmuckausgabe Harry Potter und der Stein der Weisen

Hallo Ihr Lieben, 

wer mich auf Facebook, Twitter oder Instagram verfolgt weiß, dass ich am Wochenende
den ersten Band der Harry Potter-Reihe gelesen habe.

Vor 19 Jahren nämlich, genauer gesagt am 26. Juni 1997, wurde der allererste Band 

Harry Potter und der Stein der Weisen

im Bloomsbury Verlag veröffentlicht. Damals hat wahrscheinlich noch keiner geahnt, welchen gewaltigen Hype diese Reihe auslösen wird. 

Könnt ihr euch noch daran erinnern, wann ihr das erste Mal Harry Potter gelesen habt?

Ich muss ja zugeben, dass ich anfangs so überhaupt kein Interesse an Harry Potter hatte. Für mich waren es Kinderbücher und ich fühlte mich zu alt dafür. Als ich den ersten Teil im Kino sah, dachte ich ebenfalls: "Das ist was für Kinder!" Aber irgendwann siegte die Neugier und ich lieh mir von einer Freundin Band 1 aus. 

Und dann passierte es:
Ich war total versunken in der Welt voller Zauberer und anderer magischer Wesen und wollte am liebsten selbst und sofort nach Hogwarts auf die Schule gehen. Von da an war ich total Harry-Potter-infiziert!

Passend zum Jubiläum möchte ich euch heute jedenfalls die
Schmuckausgabe 
vorstellen:




Ein paar Buchdetails: 

Titel: Harry Potter und der Stein der Weisen
Autor: Joanne K. Rowling
Übersetzer: Klaus Fritz
Illustriert von: Jim Kay
Erscheinungsdatum: 06. Oktober 2015
Verlag: Carlsen
Seiten: 256
Preis: 24,99€

*Hier kaufen*


Diese Schmuckausgabe ist wirklich mein Herzensstück in meinem Buchregal. Hier ist dem Verlag eine wunderschöne Version des ersten Harry Potter-Buches gelungen. Jede einzelte Illustration ist ein Hingucker und lässt den Leser noch tiefer in Harrys Geschichte eintauchen.

Eigentlich wollte ich am Wochenende auch diese Ausgabe lesen, aber ich hatte Angst einen Knick oder etwas anderes störendes in das Buch zu machen. Da habe doch lieber die normale gebundene Ausgabe gelesen.

Um euch die Schönheit der Schmuckausgabe zu zeigen, habe ich einige Bilder abfotografiert und zeige sie euch gleich mal:





Hier seht ihr Hagrid.

Ich finde das seine Darstellung super gelungen ist. Auch wenn er auf diesem Bild etwas drömelig oder gar traurig schaut.









Hier erfährt Harry Potter das erste Mal die Wahrheit über seine Familie. Hagrid erzählt im so einiges über die Welt der Zauberer und über Hogwarts.


Erkennt ihr diesen Ort?

Richtig! Die Winkelgasse
Habt ihr euch die so vorgestellt?
Ich finde ja, Jim Kay hat ihr ganz tolle Arbeit geleistet.





Diese Szene fand ich sehr schön aber auch traurig:

Als Harry im Spiegel Nerhegeb seine toten Eltern erblickt. Diese Szene und Harrys Traurigkeit wird in diesem Bild gut eingefangen.


Ich für meinen Teil werde dieses Buch immer einen Ehrenplatz in meinem Regal schenken. Im Herbst erscheint dann auch endlich die zweite Schmuckausgabe von "Harry Potter und die Kammer des Schreckens". Auf die freue ich mich ganz besonders und ich werde sie mir auf jeden Fall kaufen.
Wenn ihr neugierig seid, dann schaut doch einfach *HIER* auf der Verlagsseite und holt euch schon mal ein paar Infos und bestellt das Buch gegebenenfalls auch schon mal vor.

Ich habe das jedenfalls schon getan!

Habt eine schöne restliche Woche!


Sonntag, 26. Juni 2016

[Rezension] Wolf, Ann-Kathrin - Sternschnuppenschauer

Quelle: Carlsen
Titel: Sternschnuppenschauer
Originaltitel: -/-
Autor: Ann-Kathrin Wolf
Übersetzer: -/-
Erscheinungsdatum: 02. Juni 2016
Verlag: Carlsen Impress
ISNB: 978-364-660217-3
Format: Ebook
Seiten: 346
Preis: 3,99€







Im Sommer strahlen die Sterne am hellsten

Cassie liebt die Sterne. Aber vor allem liebt sie es mit ihrem Vater in Sternschnuppennächten auf Wunschfang zu gehen. Bis er bei einem Autounfall ums Leben kommt und ihre Welt zusammenbricht. Dass sie daraufhin den Sommer ausgerechnet am Meer bei den Atkins verbringen soll, macht alles nur noch schlimmer. Denn dieser Ort hält zahlreiche schmerzhafte Erinnerungen für sie bereit. Sogar Logan, der süße Sohn der Atkins, ist keine große Hilfe. Mal ist er nett und einfühlsam, dann benimmt er sich wie der letzte Mistkerl. Kann er die Sterne für Cassie wieder erstrahlen lassen?

Quelle: Carlsen
Ann-Kathrin Wolf, geboren 1989 in Neumünster, lebt heute im schönen Schleswig-Holstein. Nach ihrer Ausbildung zur Erzieherin, in der sie das Märchenerzählen für sich entdeckte, begann sie an der Fachhochschule Kiel das Studium »Soziale Arbeit«. Neben Zeichnen, Lesen, ihren beiden Katzen und Kaffeetrinken, ist das Schreiben schon immer eine große Leidenschaft von ihr gewesen.

Quelle: Carlsen
Einen Sommer an dem Ort zu verbringen, an dem man so viele Erinnerungen an eine schmerzlich vermisste Person hat, ist nicht gerade ein Wunschtraum. Auch für Cassie nicht, die vor ein paar Monaten erst ihren Vater bei einem Autounfall verloren hat. Beide verband die Leidenschaft für die Sterne. Bei den Atkins trifft sie nicht nur auf unwillkommende Erinnerungen, die ihr die Trauer immer vor Augen rufen. Sie trifft auch wieder auf  Summer & Logan, beste Freunde aus Kindheitstagen. Doch Logan hat sich verändert, aus dem lieben großen Bruder ist ein ungehobelter Mistkerl geworden, der seiner Familie und auch Cassie den Alltag nicht gerade leicht macht. 
Genau wie Cassie trägt er eine schwere Last mit sich und öffnet sich nur in ganz besonderen Momenten ihr gegenüber. Dieser Sommer verändert also sehr viel und rettet nicht nur einen Menschen...

Cassie steckt tief in der Trauerphase, da kommt ihr der Sommer bei den Jane Atkins, der besten Freundin von Casseis Mutter, und ihren zwei Kindern nicht gerade recht. Sie hat ihre Freude am Leben verloren und verkriecht sich hinter ihren Physikbüchern. Sie ist frustriert und auch enttäuscht. Ihre Mutter ist aufgrund ihrer Verfassung auch keine große Hilfe und muss sogar selbst in Therapie gehen. Cassie fühlt sich allein gelassen und abgeschoben. Erst ihr Dad und nun auch noch die Mutter. Bei den Atkins erlebt sie jedoch eine Art Familienleben und blüht allmählich auf. Sie findet neue Freunde und findet sogar den Mut sich selbst zu verändern.

Logan hat nicht wirklich viele Auftritte in diesem Buch. Dies fand ich sehr schade, denn irgendwie hatte ich gehofft, dass das Hauptaugenmerk auf die Romanze gelegt wird, aber vielmehr gab es viel Geplänkel nebenher und andere Männer versuchen bei Cassie zu landen. Logans "Schicksal", dass ihn charakterlich so verändert hat, war für mich ein wenig überflüssig, da ich auch die Auflösung nicht gerade gelungen fand. Logan war für mich auch nicht wirklich greifbar und hatte eher eine kleinere Nebenrolle als ich zunächst dachte. Von ihm hätte es ruhig mehr Auftritte geben können.

Der Schreibstil war locker und leicht und passt zur Thematik Sommerroman. Jedoch gab es einige Wiederholungen über die ich gestolpert bin, die mich beim Lesen störten. Aber ansonsten konnte ich flott durch die Handlung wandern und ganz und gar in ihr eintauchen. Wie oben schon erwähnt, hätte ich mir gerne mehr Auftritte von Logan gewünscht und mehr gemeinsame Szenen von Cassie und ihm. Mir fehlte ein wenig die Romantik und das Zwischenmenschliche zwischen den beiden. Dafür mussten immer Cassies Gedankengänge herhalten. Das Ende war schön gemacht, versorgte mich aber leider nicht mit dem richtigen Kribbeln, um das Buch mit einem zufriedenen Seufzer zu schließen. Vielleicht lag es an Cassies erst ganz schön zickigem Verhalten oder vielleicht lag es auch an der Szenerie. Jedenfalls fehlte irgendetwas, damit das Ende für mich komplett rund war. 

Mir gefiel jedoch Cassies Umgang mit der Trauer und vielleicht wollte die Autorin den Schwerpunkt nicht  auf die Romanze sondern auf die Trauerbewältigung legen. Jedenfalls ist es Ann-Kathrin Wolf gelungen, ihre Protagonistin durch die vielen Stadien der Trauer zu begleiten und sie langsam wieder am Leben teilnehmen zu lassen. Cassie macht eine tolle Veränderung durch und findet den Mut sich ihrer Trauer zu stellen. Das fand ich zwar sehr schön, aber auch in diesem Punkt, ging es mir teilweise zu schnell und das Ende lässt mich ein wenig unzufrieden zurück.

"Sternschnuppenschauer" klingt nach einen wunderbar leichten Sommerroman und das ist er auch. Trotz schwierigen Themas konnte mich Ann-Kathrin Wolf mit ihrem Buch überzeugen. Ihr ist es gelungen, den Umgang mit Trauer verständlich rüberzubringen. Kleine Kritikpunkte sind Wiederholungen, die mein Lesefluss störten und auch das Ende ist für mich nicht 100%ig gelungen. Ansonsten kann ich jedem Romantiker dieses Buch nur ans Herz legen.

Von mir gibt es


Dienstag, 21. Juni 2016

[Rezension] Johansson, Jennifer R. - Im Schlaf komm ich zu Dir

Quelle: Randomhouse
Titel: Im Schlaf komm ich zu Dir
Originaltitel: Imsomnia - The Night Walkers 1
Autor: Jennifer R. Johansson
Übersetzer: Beate Brammertz
Erscheinungsdatum: 24. August 2015
Verlag: Heyne fliegt
ISBN: 978-345-326813-5
Format: Taschenbuch
Seiten: 400
Preis: 14,99€

*Hier kaufen*


Der siebzehnjährige Parker ist total am Ende: Seit vier Jahren hat er nicht mehr geschlafen. Stattdessen ist er dazu verdammt, Nacht für Nacht die Träume desjenigen mitzuerleben, dem er vor dem Schlafengehen zuletzt in die Augen geschaut hat. Er durchleidet fremde Ängste, erfährt dunkelste Geheimnisse – und darf niemals selbst träumen oder schlafen. Wenn sich nicht schnell etwas ändert, wird er sterben. Da trifft er Mia, und in ihren entspannenden Traumbildern findet er endlich Ruhe. Er beginnt sie zu verfolgen, um sicherzustellen, dass er in ihren nächtlichen Visionen landet. Doch damit erweckt er ihr Misstrauen. Denn sie wird schon längere Zeit von einem gefährlichen Stalker verfolgt. Plötzlich sind sie beide in höchster Gefahr.

Quelle: Randomhouse


Jennifer R. Johansson hat Public Relations und Psychopathologie studiert. Gerade Letzteres hilft ihr sehr bei der Ausgestaltung ihrer Figuren. J. R. Johansson schreibt hauptberuflich und lebt mit ihrer Familie mitten in der Natur.

Quelle: Randomhouse



Seit 4 Jahren hat Parker nicht mehr geschlafen. Seine Nächte werden von Träumen und Ängsten begleitet, welche diejenigen gehören, denen Parker als letztes in die Augen schaute. Das nicht jeder Traum, ihn ins Wunderland führt, ist ja klar und somit ist Parker lieber wach, als unter den Träumen zu leiden. Als er eines Tages Mia begegnet, scheint er auch in den Träumen endlich zu Ruhe zu kommen. Also hängt sich Parker an Mias Fersen, damit er immer weiter in ihren Träumen sein kann. Aber Mia bekommt es immer mehr mit der Angst zu tun. Denn sie hat einen Stalker und das ist nicht Parker. Die beiden geraten bald in Gefahr....

Es fällt mir nicht leicht, dieses Buch zu bewerten. Es ließ mich nach dem Lesen sehr zwiespältig zurück. Der Anfang war wirklich klasse und spannend. Ich dachte, "Wow, das geht ja schon mal super los!". Aber irgendwann schwand die Spannung und die Handlung zog sich unendlich, so dass ich schon gewillt war, das Buch abzubrechen. Aber ich habe bis zum Ende durchgehalten.

Die Idee, die die Autorin Jennifer R. Johansson hier anwendet, ist interessant und spannend. Plötzlich nicht mehr schlafen zu können, bereitet einem schon Angst. Parkers Ängste hat die Autorin in diesem Fall auch super herüberbringen können. Aber irgendwann wurde mir alles zuviel. Ich hatte das Gefühl, dass Parker auf die Stelle tritt und nicht voran kommt. Er jammert wegen seinen Zweifeln und wegen Mia, tut aber nichts dafür, eine Lösung zu finden. Jedenfalls hatte ich diesen Eindruck. Oftmals hätte ich Parker gerne geschüttelt und angeschrien, ihn wachgerüttelt. Er hat mich aufgeregt und erst am Ende wurde ich warm mit ihm. Das alles hat mir doch schon sehr die Lesefreude genommen.

Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig. Sie schafft eine spannende Atmosphäre, die auch  zu diesem Jugendthriller passt. Und nur der Schreibstil half, dass ich das Buch nicht abgebrochen habe. Aber die wirkliche Rettung ist er  auch nicht. Leider gelingt es der Autorin nicht, die Spannung durchgehend zu halten und auch die Charaktere, ließen mich mit dem Buch wirklich warm werden, so dass ingesamt dieses Buch mich doch ein wenig enttäuscht hat. 



"Im Schlaf komm ich zu dir" ist ein Jugendthriller mit neuen spannenden Thema. Leider schaffte es die Autorin Jennifer R. Johansson nicht, diese Spannung durch die ganze Handlung zu halten. Auch mit den Charakteren wurde ich nicht richtig warm. Eine gute Idee ist wohl nicht immer die Lösung. Es muss das Gesamtpaket passen und das war hier leider nicht der Fall.

Von mir gibt es 

[Bücherwanderin stöbert] Neuerscheinungen im Juli 2016

im  Juli


Hallo Ihr Lieben, 

der Juli und somit der Sommer kommt mit großen Schritten näher. Für mich heißt das endlich Urlaub und Zeit zum Lesen. Mein SuB wird sich freuen. 

Oder auch nicht....
Denn... WOW... Im Juli erscheinen wieder eine Menge guter Bücher und meine Wunschliste steigt wohl ins Unermessliche.

Insgesamt 19 Bücher haben es in die engere Auswahl geschafft und davon sind die meisten auch absolute Must-Reads. Daher freue ich mich schon sehr auf den Juli und auf den tollen neuen Lesestoff.

Aber ich möchte euch nicht länger auf die Folter spannen und zeige euch nun meine

MUST-HAVES IM JULI




Paris, Du und ich von Adriana Popescu erscheint am 25. Juli 2016 im cbj-Verlag

Romantik pur hatte sie geplant – eine Woche Paris bei ihrem chéri Alain. Doch angekommen in der Stadt der Liebe, muss die sechzehnjährige Emma feststellen, dass Alains »Emma« inzwischen »Chloé« heißt und sie selbst nun dumm dasteht: ohne Bleibe, ohne Kohle, aber mit gnadenlos gebrochenem Herzen. Ähnlich down ist Vincent, dem kurz vor der romantischen Parisreise die Freundin abhandengekommen ist, und den Emma zufällig in einem Bistro trifft. Zwei Cafés au lait später schließen die beiden Verlassenen einen Pakt: Sich NIE wieder so heftig zu verlieben. Und nehmen sich vor, trotz allem diese alberne Stadt der Verliebten unsicher zu machen, allerdings auf ihre Art. Paris für Entliebte – mit Chillen auf Parkbänken, Karussellfahren auf alten Jahrmärkten, stöbern in schrägen Kostümläden. Doch ob das klappt: sich in der Stadt der Liebe NICHT zu verlieben?

Quelle: Randomhouse

*~*~*~*

Joyride von Anna Banks erscheint am 11. Juli 2016 im cbt-Verlag

Die schüchterne Carly und der Draufgänger Arden – Gegensätze, die sich eigentlich so gar nicht anziehen. Dennoch verlieben sie sich Hals über Kopf ineinander – der Beginn einer leidenschaftlichen Love-Story. Und eines gefährlichen Abenteuers. Denn sowohl Carly als auch Arden hüten ein brisantes Familiengeheimnis, dessen Enthüllung zu einem atemberaubenden Wettlauf gegen die Zeit führt …

Quelle: Randomhouse

*~*~*~*

Jackaby von William Ritter erscheint am 11. Juli 2016 im cbt-Verlag

New Fiddleham 1892: Neu in der Stadt und auf der Suche nach einem Job trifft die junge Abigail Rook auf R. F. Jackaby, einen Detektiv für Ungeklärtes mit einem scharfen Auge für das Ungewöhnliche, einschließlich der Fähigkeit, übernatürliche Wesen zu sehen. Abigails Talent, gewöhnliche, aber dafür wichtige Details aufzuspüren, macht sie zur perfekten Assistentin für Jackaby. Bereits an ihrem ersten Arbeitstag steckt Abigail mitten in einem schweren Fall: ein Serienkiller ist unterwegs. Die Polizei glaubt, es mit einem gewöhnlichen Verbrecher zu tun zu haben, aber Jackaby ist überzeugt, dass es sich um kein menschliches Wesen handelt ...

Quelle: Randomhouse

*~*~*~*


Die dreizehnjährige Bella liebt nichts mehr, als in den Ferien nach Hause zu kommen: zurück nach Sunderby. Der schönste Ort der Welt! Sechs köstliche Wochen lang mit ihren besten Freunden in den großen See springen, abends am Steg Fruchtcocktails schlürfen, bis spät in die Nacht hinein quatschen und morgens schon mit dem Duft aus der Chocolaterie ihrer Mutter aufwachen: Wie im Himmel ist das! Doch dieses Jahr ist alles anders. Nicht nur, weil ihr bester Freund Justin sie auf einmal ganz anders anschaut, sondern auch, weil ihre Grandma ihr einen magischen Ring hinterlassen hat. Einen Ring, der nicht nur Bellas Leben verändern wird, sondern auch das aller anderen in Sunderby, wenn sie nicht rechtzeitig hinter sein Geheimnis kommt ...

Quelle: Randomhouse

*~*~*~*

Jane Austens Geheimsnis von Charlie Lovett erscheint am 18. Juli 2016 im Goldmann Verlag

Sophie Collingwood liebt Bücher, vor allem die von Jane Austen. Ihrer Leidenschaft kann sie auch beruflich nachgehen: als Angestellte in einem Londoner Antiquariat. Dort versucht sie für ihre Kunden noch die obskursten Werke aufzutreiben – wie beispielsweise „Ein kleines Buch allegorischer Geschichten". Für diese Sammlung erbaulicher Erzählungen aus dem Jahr 1796 gibt es gleich zwei Interessenten. Was Sophie nicht ahnt: Das schmale Bändchen birgt den Schlüssel zu einem Geheimnis um Jane Austens Meisterwerk “Stolz und Vorurteil”. Und plötzlich wird aus der Suche nach einem vergessenen Buch ein höchst gefährliches Abenteuer … Ein bezaubernder Roman um alte Bücher, junge Liebe und den Charme von Jane Austen!

Quelle: Randomhouse

*~*~*~*

Wenn du aus der Reihe tanzt, tanze ich mit von Pippa Wright erscheint am 18. Juli 2016 im Blanvalet Verlag

Esther und Laura sind die besten Freundinnen seit sie sieben Jahre alt sind, und auch Jahre später stehen sie einander noch immer sehr nah. Als Esther erfährt, dass Laura spurlos verschwunden ist, lässt sie alles stehen und liegen und macht sich auf die Suche nach ihrer Freundin. Der einzige Hinweis, den sie hat, ist eine kryptische E-Mail von Laura: »Ich lasse mich von Drew Barrymore leiten – wie immer, du weißt schon.« Um zu verstehen, was passiert ist, und was um Himmels willen Drew Barrymore damit zu tun hat, muss Esther in die Vergangenheit blicken – zurück zu den Geheimnissen, die ihre Freundschaft verbinden.

Quelle: Randomhouse

*~*~*~*

Museum of Heartbreak von Meg Leder erscheint am 25. Juli 2016 im cbj-Verlag

Eine Gebrauchsanleitung in Sachen Liebe sollte wirklich endlich mal jemand schreiben!, findet die 17-jährige Penelope, als sie mit Karacho in ihre erste große Liebesgeschichte reinrauscht und, ohne über Los zu gehen, erst wieder an der Abfahrt »Herzensleid« zum Stehen kommt. Darauf bereitet einen wirklich keiner vor, weder Eltern noch Lehrer noch sonst wer von den angeblich so Erwachsenen. Genau betrachtet haben die nämlich auch kein Patentrezept in Sachen Liebe parat. Also beschließt Penelope, selbst dieses Buch zu schreiben, die Geschichte ihrer großen Liebe und deren Scheitern, entlang an all den kleinen Erinnerungsstücken, die sich durch Penelopes Liebesleben ziehen: vom ersten Händchenhalten im Kindergarten über den ersten kumpelig-peinlichen Kuss mit 11, bis hin zum ultimativen Date mit Mr Right.

Quelle: Randomhouse

*~*~*~*


Es war nur ein kleiner, dummer Zwischenfall auf einer Party und trotzdem verändert er Hannahs Leben schlagartig. Von einem Tag auf den anderen wird sie gemobbt – immer fieser werden die Attacken. Doch dann sind die Angriffe plötzlich vorbei, aber sie bleibt misstrauisch. Auch als der neue Schüler Josh ein echtes Interesse an ihr zu haben scheint. Er spricht sie auf das Buch an, das sie gerade liest, möchte mit ihr gemeinsam Mittagspause machen, bringt sie zum Lächeln. Wird Hannah es wagen, ihm und dem Leben wieder zu trauen?

Quelle: Thienemann-Esslinger

*~* ~*~*

Eine Woche voller Montage von Jessica Brody erscheint am 25. Juli 2016 im Magellan Verlag

Ellie erlebt den schrecklichsten Montag ihres Lebens: Eine Katastrophe jagt die nächste, und als wären alle Peinlichkeiten nicht schon schlimm genug, macht ihr Freund Tristan aus heiterem Himmel mit ihr Schluss! Ellie wünscht sich nur eines: Sie möchte bitte, bitte eine zweite Chance. Die kriegt sie – am nächsten Morgen wacht sie auf und stellt fest: Es ist wieder Montag! Ellie setzt alles daran, die Fehler von gestern/heute zu vermeiden und für ihr eigenes Happy End zu sorgen. Doch wer hätte gedacht, dass ein Montag so hartnäckig sein kann?

Quelle: Magellan Verlag

*~* ~*~*


Immer an seiner Seite und doch so unerreichbar wie ein ferner Planet – das ist seine beste Freundin Roxy für Graham. Seit Monaten sucht er einen Weg, ihr seine grenzenlose, epische, unsterbliche Liebe zu gestehen. Bei ihrem gemeinsamen Wochenende auf der New Yorker Comic-Convention will er seine Chance endlich nutzen. Leider kommen ihm immer wieder ein gut aussehender Engländer, seine Schüchternheit und die geheimen Liebesgesetze des Universums in die Quere …

Quelle: Magellan Verlag

*~* ~*~*

Cache von Marlene Röder erscheint am 28. Juli 2016 im Fischer Verlag

Liebe, die das Herz verbrennt

Leyla und Max sind seit einem Jahr ein ungleiches Paar. Max, der gutaussehende Typ aus gutem Hause, und Leyla, "Mauerblümchen mit Migrationshintergrund", wie sie sich selbst charakterisiert. Dennoch scheint alles perfekt, bis der geheimnisvolle Red auftaucht. Red, der Geocacher, der sich ständig aufregende Caches ausdenkt. Red, der Romantiker, der nachts bei Gewitter im See badet. Red, der so anders ist als Max: spontan, verrückt, leidenschaftlich. Leyla verliebt sich Hals über Kopf und gegen ihren Willen in Red. Was Leyla nicht ahnt: Max, dem es so schwer fällt, seinen Gefühlen Ausdruck zu geben, liebt sie über alle Maßen, verzweifelt, mehr als sein Leben. Was Leyla ebenfalls nicht ahnt: Red ist ein Spieler, ein Jäger und ein Blender. Leyla lässt sich auf ein gefährliches Spiel ein, das in einer Katastrophe endet.

Quelle: Fischer Verlage

*~* ~*~*

Zimt und Weg von Dagmar Bach erscheint am 28. Juli 2016 im Fischer Krüger Verlag

Eines Tages findet Victoria sich an einem ihr vollkommen fremden Ort wieder. Zum Glück dauert das nur ein paar Sekunden, und dann ist sie wieder zurück in ihrem normalen Leben. Aber dann passiert es immer häufiger – und dauert immer länger! Was ist da los? Ihre Freundin Pauline ist überzeugt, dass Vicky in Parallelwelten springt, aber kann das wirklich sein? Und was hat es mit dem intensiven Duft nach Zimt auf sich, der diese seltsamen Sprünge ankündigt? Und wer, verflixt nochmal, nimmt ihren Platz ein, solange sie selbst weg ist, und bringt dort alles durcheinander? Und schnell weiß keiner mehr, eigentlich wo in wen verliebt ist.

Quelle: Fischer Verlage

*~* ~*~*

1000 Brücken und ein Kuss von Lana Rotaru erscheint am 07. Juli 2016 im Carlsen Impress Verlag

Emily kann ihr Auslandssemester in Venedig kaum noch erwarten und ihre Reise scheint auch perfekt zu beginnen. Die Sonne strahlt, in der Luft liegt Liebe und auf einer der schönsten Brücken Venedigs küsst sie ein wildfremder, aber verboten gut aussehender Italiener. Doch bei dem Fremden handelt es sich um den Sohn von Giuseppe Dandolo. Luca ist reich, berühmt und vor allem – verlobt. Emily hasst Klischees und dass sie wegen eines harmlosen Flirts selbst zu einem wird. Wütend und verwirrt zieht sie sich von Luca zurück, in dem Glauben ihn nie mehr wiederzusehen. Aber das Schicksal hat ganz andere Pläne für die beiden…

Quelle: Carlsen

*~* ~*~*


Sie begegnen sich zum ersten Mal in einem zwielichtigen Club eines der heruntergekommensten Viertel der Stadt. Ein Ort, den das Mädchen aus gutem Hause niemals besuchen sollte und den der Bad Boy in Nietenjacke zu seinem Revier zählt. Obwohl sie sich sofort gegenseitig ins Auge fallen, sind ihre Welten zu unterschiedlich, als dass sie miteinander ins Gespräch kommen könnten. Doch das Schicksal sieht das anders. Als sie sich wenige Wochen später wieder über den Weg laufen, ist es Larissa, die auf der Luxusparty im Reichenviertel einen glänzenden Auftritt hinlegt, und Angel, dessen zerschlissenem Jackett man sofort ansieht, dass er nicht dazu gehört. Aber eins hat sich nicht geändert: Sie können den Blick nicht voneinander lösen…

Quelle: Carlsen 

*~* ~*~*

Sternenhimmeltage von Trish Doller erscheint am 01. Juli 2016 im Carlsen Verlag


12 Jahre zieht Callie schon mit ihrer Mutter von Ort zu Ort, als eine Polizeikontrolle alles verändert. Plötzlich steht die 17-Jährige in einem Hafenstädtchen in Florida, vor einem Mann, an den sie sich kaum erinnert: ihr Vater Greg. Denn Callies Mutter hat sie als Kind entführt... Obwohl Greg und seine Familie sie herzlich aufnehmen, fällt Callie das neue „alte“ Leben nicht leicht. Zum Glück gibt es Alex, den jungen Schwammtaucher, in dessen Nähe sie sich auf Anhieb wohlfühlt. Doch kann – und will – Callie wirklich bleiben?

Quelle: Carlsen

*~* ~*~*


Was ist Liebe? Für Nisha bedeutet Liebe vor allem Gefahr. Was man liebt, kann man auch verlieren. Doch als sie im Bus den sechzehnjährigen Ben trifft, kann sie ihn nicht mehr vergessen. Ben mit den blättergrünen Augen, der für sie Spagetti im Regen kocht. Ben, der ihr mitten auf der Straße und einfach so ein Liebeslied vorsingt. Ben, der sie buchstäblich von den Füßen reißt. Nisha kann nicht anders, sie muss ihn zurücklieben. Und sie möchte ihm das Kostbarste vorstellen, was sie hat: ihre Familie. Doch kann Ben mit Nishas Version von unendlicher Liebe umgehen?

Quelle: Arena Verlag

*~* ~*~*

Das Spiel von Liebe und Tod von Martha Brockenbrogh erscheint am 25. Juli 2016 im Loewe Verlag


Romeo und Julia, Kleopatra und Mark Anton, Napoleon und Josephine, sie alle waren schon Figuren in dem jahrtausendealten Spiel von Liebe und Tod. Die Regeln sind einfach. Verlieben sich die Paare vor dem ausgewürfelten Termin, hat die Liebe gewonnen, trennen sie sich, triumphiert der Tod und einer der Liebenden muss sterben.
Immer wieder steht Henry vor der Tür des Jazzclubs, in dem Flora allabendlich singt. Er ist hingerissen von der schönen jungen Frau, ihrer Stimme und ihrer Musik. Flora dagegen versucht lange, sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Ihre Haut ist schwarz und eine Beziehung mit einem weißen jungen Mann ist im Seattle des Jahres 1937 völlig ausgeschlossen.
Was Flora und Henry nicht wissen: Sie sind nur Figuren in einem uralten Spiel, in dem die Liebe selbst und ihr alter Widersacher Tod menschliche Gestalt angenommen haben. Und beide nutzen all ihre manipulativen Fähigkeiten, um zu gewinnen.

Quelle: Loewe Verlag

*~* ~*~*


Der großen Liebe hat Mina längst abgeschworen, auch wenn ihr Horoskop etwas anderes prophezeit, alleine ist sie besser dran, dessen ist sie sich sicher. Ihr Leben ist eh schon chaotisch genug, da braucht sie nicht auch noch einen Mann, der mit ihrem Herzen spielt.Doch gerade, als sie sowieso schon genug mit ihrer kranken Mutter, den Freundinnen und ihrem Buchclub zu tun hat, kommt ihr das Schicksal in Form von Frederic in die Quere, der ihr unverhofft vor die Füße fällt. Nicht nur ihre Gefühle, sondern auch ihr Leben werden ordentlich durcheinander gewirbelt und obwohl er genauso schnell verschwindet, wie er in ihr Leben tritt, hinterlässt er ein merkwürdiges Kribbeln in ihrem Herzen.

Quelle: Drachenmond Verlag

*~* ~*~*

Zurück ins Leben geliebt von Colleen Hoover erscheint am 22. Juli 2016 im Deutschen TaschenbuchVerlag

Als Tate zum Studium nach San Francisco zieht, stolpert sie dort gleich am ersten Abend über Miles Archer: Miles, der Freund ihres Bruders, der niemals lächelt, meistens schweigt und offensichtlich eine schwere Bürde mit sich herumträgt. Miles, der so attraktiv ist, dass Tate bei seinem Anblick Herzflattern und weiche Knie bekommt. Miles, der, wie er selbst zugibt, seit sechs Jahren keine Frau mehr geküsst hat. Miles, von dem Tate sich besser fernhalten sollte, wenn ihr ihr Gefühlsleben lieb ist...

Quelle: Deutscher Taschenbuch Verlag

*~* ~*~*

Tja, das waren meine 19 Must-Haves für den kommenden Juli. Sind da nicht viele tolle Bücher dabei? Jedes einzelne wird bestimmt gut sein und einen Platz in meinem Regal finden.

Habt ihr eines von den aufgeführten Büchern auch schon auf der Liste?

Freue mich auf eure Meinungen!



Montag, 20. Juni 2016

[Rezension] Freytag, Anne - Mein bester letzter Sommer

Quelle: Randomhouse
Titel: Mein bester letzter Sommer
Originaltitel: -/-
Autor: Anne Freytag
Übersetzer: -/-
Erscheinungsdatum: 08. März 2016
Verlag: Heyne fliegt
ISBN: 978-345-327012-6
Format: gebundene Ausgabe
Seiten: 368
Preis: 14, 99€


*Hier kaufen*


Tessa hat immer gewartet – auf den perfekten Moment, den perfekten Jungen, den perfekten Kuss. Weil sie dachte, dass sie noch Zeit hat. Doch dann erfährt das 17-jährige Mädchen, dass es bald sterben muss. Tessa ist fassungslos, wütend, verzweifelt – bis sie Oskar trifft. Einen Jungen, der hinter ihre Fassade zu blicken vermag, der keine Angst vor ihrem Geheimnis hat, der ihr immer zur Seite steht. Er überrascht sie mit einem großartigen Plan. Und schafft es so, Tessa einen perfekten Sommer zu schenken. Einen Sommer, in dem Zeit keine Rolle spielt und Gefühle alles sind …

Quelle: Randomhouse

Anne Freytag, geboren 1982, hat International Management studiert und für eine Werbeagentur gearbeitet, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Die Autorin veröffentlichte bereits mehrere Romane für Erwachsene, unter anderem unter ihrem Pseudonym Ally Taylor. Mein bester letzter Sommer ist ihr erstes Jugendbuch. Anne Freytag liebt Musik, Serien sowie die Vorstellung, durch ihre Geschichten tausend und mehr Leben führen zu können.In diesem Leben wohnt und arbeitet sie derzeit in München – wenn sie nicht gerade in ferne Länder und fremde Städte reist. Manchmal auch nur in Gedanken ...

Quelle: Randomhouse

Es sind stets die besonderen Geschichten, die das Leben schreibt. Auch die 17-jährige Tessa wollte von je her diese besonderen Geschichten, die nur ihr gehören. Für diese war es ihr wert zu warten. Auf den richtigen Moment, auf den richtigen Zeitpunkt... Doch Tessa hat keine Zeit mehr! Sie wird sterben und das schon bald.
Als sie zufällig Oskar begegnet ist sie vom ersten Augenblick an hin und weg. Aber auch Oskar scheint es nicht anders zu gehen und zwischen den beiden entsteht eine Liebe, die so schnell vielleicht nicht zu begreifen ist. Aber doch wagen sie den Schritt und gehen noch viel weiter. Denn Oskar hat einen Plan. Sie wollen nach Italien und dort den letzten Sommer gemeinsam verbringen....

Tessas Leben ist vorbei bevor es überhaupt angefangen hat. Mit 17 Jahren hat sie erfahren, dass sie bald sterben wird. In den letzten Wochen wurde ihr Leben von ihrer Wut, ihrer Verzweiflung und ihrer Trauer beherrscht. Sie hat sich von allem und jedem zurückgezogen und am meisten vor sich selbst. Erst als Oskar in ihr Leben tritt, blüht sie auf und wacht auf aus einer Phase voller Melancholie und Einsamkeit.
Oskar ist 19 Jahre alt und verliebt sich vom ersten Moment an in Tessa. Er schafft es als Erster seit langem hinter Tessas Fassade zu blicken und ihren Schutzwall einzureißen. Als er ihr Geheimnis erfährt, tritt er nicht die Flucht an, sondern stellt sich mutig dem Schicksal entgegen, die Liebe seines Lebens bald wieder zu verlieren. Er weicht Tessa nicht von der Seite und ist treu und loyal.
Er beschützt sie, er unterstützt sie und schenkt ihr die schönsten Wochen ihres doch so kurzen Lebens.

Die Autorin Anne Freytag hat zwei realistische und sympathische Charaktere gezeichnet. Sowohl Tessa als auch Oskar mochte ich sehr. Anfangs noch sehr in sich gekehrt, blüht Tessa in Oskars Nähe immer mehr auf und auch Oskar wächst mit Tessas Lebensmut mit. Die beiden werden eins, sie werden zu "Teskar". Ihre Liebe entwickelt sich mit jedem einzelnen Schritt zu etwas Großen, zu etwas Ganzen. Ich fand es toll , wie sie ihren Plan eine Autorreise nach Italien zu machen, umsetzten. Zu gerne wäre ich mitgefahren. Zu gerne wäre ich dabei gewesen als stiller Mitfahrer, als unsichtbarer Gast. Ich war beeindruckt, wie stark Oskar doch ist. Alle beide ließen mich teilhaben an eine kurze Episode in ihrem Leben, die für beide so wichtig sein wird.

Schon auf den ersten Seiten war ich gefangen von Tessas Schicksal und Oskars Gefühlen. Die beiden haben mich auf eine Reise mitgenommen, die vielleicht kein gutes Ende hat, aber für Oskar und Tessa einfach nur gut war. Die beiden begegnen sich jeden Tag aufs Neue und verstehen schnell, dass ihre Gefühle das sind, was sie für immer in Erinnerung haben werden. Tessa schließt Frieden mit ihrem Schicksal, mit ihrer Familie und mit sich selbst. 

Anne Freytag hat eine wirklich schöne Art zu schreiben und dem Leser Tessas Gedanken näher zu bringen. Dieses Buch strotzt nicht vor Aktion oder epochalen Ereignissen. Es sind die leisen Töne und die kleinen Geschehnisse, die sich in mein Leserherz schlichen und sich dort fest verankert haben. Dieses Buch wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben. Man kann es einfach nur lieben. Ich habe so manche Träne verdrückt, so manchem Lied der Playlist gelauscht und gleichzeitig musste ich an manchen Stellen auch lachen. Die Handlung lässt einen durch viele Emotionen wandern und hinterlässt seine Spuren. Genauso wie Tessa in Oskars Herzen eine tiefe Spur hinterlassen wird. 
Von erster Seite an konnte ich dieses Buch nicht aus der Hand legen. Es hat mich gefesselt und ich kann jedem, der dieses Buch noch nicht gelesen hat, es nur empfehlen und auf eine Reise zu gehen, die voller Leben und Liebe ist.

Anne Freytag hat ein besonderes Buch geschaffen, welches einen nicht mehr so schnell los lässt. Trotz des traurigen Themas sprüht "Mein bester letzter Sommer" voller Leben. 
 Es hinterlässt seine Spuren in den Gedanken und im Herzen des Lesers, und beeindruckt mit viel Gefühl. "Teskar" ließen mich mitfühlen, mitlachen und mitweinen. Sie nahmen mich mit auf eine besondere letzte Reise und schenkten mir einzigartige Stunden, in der ich die Welt da draußen ein wenig vergessen konnte.

Von mir gibt es