Montag, 9. Mai 2016

[Blogtour] Wohin der Sommer uns trägt


Hallo und Herzlich Willkommen 

zum vorletzten Halt unserer Blogtour zu Tanja Voosens neuem Buch

"Wohin der Sommer uns trägt"

Nachdem ihr gestern bei Manja von Manjas Buchregal so einiges über einen Pakt erfahren habt, möchte ich Euch heute etwas über das Thema 

Veränderungen

erzählen.

Megan und Delilah stehen kurz vor dem Senior Year in der High School. Zukunftpläne werden geschmiedet, Veränderungen kommen auf die beiden zu, denen mehr oder weniger mit offenen Augen und Armen entgegen getreten wird. Sowohl Megan als auch Delilah haben Ideen und Pläne was sie nach der High School machen möchten. 
Aber Veränderungen beeinflussen oft nicht nur das eigene Leben, sondern prägen auch den Alltag von Mitmenschen.

Habt ihr schon mal einschneidende Veränderungen in eurem Leben gehabt?

Wenn man es mal einfach betrachtet, macht jeder Mensch in seinem Leben diverse Veränderungen durch. Ob es nun das bloße Wachsen und Erwachsen werden ist, der Besuch von Kindergarten oder die Einschulung, der Beginn von Studium oder Ausbildung, die Jahreszeiten, die technische Entwicklung im Laufe der Zeit....

Veränderungen beeinflussen das eigene Leben sehr. Aber man kann auch das eigene Leben durch selbstbestimmte Veränderungen beeinflussen.

 Ich z. B. fand es doof in die Schule zu müssen. Ein geregelter Alltag und still sitzen waren noch nie mein Ding gewesen. Außerdem war ich als Kind schon nicht für meine Offenheit bekannt und eher schüchtern gegenüber anderen. Das heißt, dass ich immer mit ziemlichen Bauchschmerzen den neuen Lebensweg gegangen bin. 
Aber als ich beschloss einen anderen beruflichen Weg einzuschlagen, als ursprünglich geplant, war ich ohne Ende motiviert und habe mich wirklich darauf gefreut. Und das, obwohl ich auch wieder auf viele neue Menschen treffen sollte...

Selbstbestimmt einen neuen Weg im Leben einzuschlagen, bedeutet auch oft, dass einem der vorherige Weg nicht ganz glücklich gemacht hat.
Auch wenn ich nicht allzu sehr auf das Buch eingehen möchte, möchte ich das Beispiel Delilah nennen:
Sie befürchtet in ihrer Heimatstadt festzustecken, weil sie nicht den Mut hat, Veränderungen entgegen zu treten und den Wunsch danach zu äußern. 

Das Risiko und die Angst, andere zu verletzen oder zu enttäuschen, schwebt einem oft im Kopf herum. Rücksichtnahme auf andere kann den Menschen oft in den eigenen Zukunftsplänen bremsen. Aber häufig hilft es einfach darüber zu reden. Den Mut haben, für seine Pläne einzustehen und zu kämpfen. 
Denn was bringt es euren Mitmenschen, wenn ihr mit eurem Leben unglücklich seit?

Veränderungen gehören zum Leben, denn Leben ist Veränderung. Wir würden auf der Stelle treten ohne Veränderung. Wir könnten nicht wachsen, uns nicht entwickeln.

"Wir können uns nicht nicht verändern!" 

Dieser Satz drückt es eigentlich wunderbar aus. Und auch wenn so manche Person Veränderungen eher skeptisch gegenüber steht und die vorgeformten Wege nicht verlassen will. Auch diejenige macht Veränderungen durch. Ob diese gut oder schlecht sind, kommt darauf an, was daraus gemacht wird.

Was können wir also tun?
Wir müssen lernen mit Veränderungen umzugehen. 
Veränderungen bringen Chancen und Möglichkeiten mit sich, die das Leben einen neuen Impuls geben können. 

Also, seid mutig und aktiv!

*~*~*



Es gibt wirklich tolle Gewinne für Euch.

Platz 1:

- 1 Taschenbuch von "Wohin der Sommer uns trägt" (wird am 27. Mai verschickt) oder das Ebook sofort
- 1 Leinenbeutel "Einhorn" 
- Ein Paar Einhorn Kopfhörer und 1 Einhorn Armband
- Ein Colouring Book
- Ein Notibuch
- Goodie-Set

Platz 2 bis 5:

- 1 Ebook von "Wohin der Sommer uns trägt"
- Goodie-Set

Wenn Ihr euer Glück für einen der Preise versuchen wollt, dann beantwortet bis zum 11.05.2016 um 23:59 Uhr die untere Frage und ihr hüpft in den Lostopf.
Die Frage lautet:

*~*~*
Wie steht ihr Veränderungen gegenüber? Eher positiv oder eher negativ? Und warum?
*~*~*

Morgen geht es bei Fabian von Herr Booknerd zum Thema "Universal Unicorns"weiter. Den gesamten Blogtour-Plan zur Übersicht findet ihr *hier*

Viel Glück und viel Spaß weiterhin!

Mit eurer Teilnahme erklärt Ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden!

Ein paar Eckdaten zum Buch:





Titel: Wohin der Sommer uns trägt
Autor: Tanja Voosen
Verlag: Carlsen Impress
Erscheinungsdatum: 05.05.2016
ISBN E-Book: 978-3-646-60238-8
ISBN Taschenbuch: 978-3-551-30059-1

*Hier* geht es direkt zur Verlagsseite!

Kommentare:

  1. Hallo.
    Kommt drauf an wie die Veränderung ist, ob positiv oder negativ?! Bei positiven wohl eher positiv und bei negativen eher negativ.
    Ob wohl ich meine Scheidung eher als positiv finde und sehr erleichternd.....

    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  2. Ich denke auch es kommt auf die Veränderung an, ob sie im allgemeinen positiv ist.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    Ich versuche generell, Veränderungen positiv gegenüber zu stehen :) Vielleicht bringen sie einen dazu, über sich hinauszuwachsen

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    ich finde Veränderungen können positives als auch negatives haben. Meine Veränderungen waren bisher immer nur positiv :)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    ich finde Veränderungen können positives als auch negatives haben. Meine Veränderungen waren bisher immer nur positiv :)

    AntwortenLöschen
  6. Halli Hallo,
    es kommt auf die Veränderung an, es gibt ja Veränderungen, die sind von vornherein positiv, aber auch solche, die sind negativ z.B. "Gesundheit" bzw. Krankheit, Veränderungen, die unweiegerlich auf Unglücke - Schicksalsschläge folgen usw...
    Sicher kann man bzw. frau versuchen, jeder Veränderung, mit der man bzw. frau konfrontiert wird, irgendwas positives abzugewinnen, doch das ist nicht immer so einfach und geht auch nicht immer und auf Dauer.
    Herzliche Grüsse
    M.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    ich denke Veränderungen können auch eine Chance auf was Neues sein.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  8. Huhu,
    danke für den Beitrag!
    Es kommt immer auf die Art der Veränderung an. Manchen begegne ich mit Freude, manchen gegenüber bin ich skeptisch oder sogar negativ eingestellt. Und von manchen kann ich hinterher sagen, dass sie doch etwas Gutes hatten, auch wenn es Beginn nicht so ausgesehen hat. Aber im Grunde bin ich Veränderungen gegenüber eigentlich offen eingestellt.
    LG Christine

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    erstmal Danke für diesen schönen Beitrag.

    Es kommt bei mir auf die Art der Veränderung an ... Ich habe mir bei Veränderungen in meinem Leben bisher nicht schwer getan. Ich versuche aus allem etwas positives zu ziehen, aber eine Veränderung meines Wohnortes könnte ich mir nicht vorstellen.

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,
    es kommt immer auf die Veränderung an. Aber im Allgemeinen tue ich mich recht schwer mit Veränderungen. Warum das so ist, kann ich nur vermuten, dass es vielleicht die Angst vor dem unbekannt ist oder aber einfach das ich die Situation nicht unter Kontrolle habe. Aber es gibt auch Veränderungen, die ich gut finde und für die ich offen bin. =)
    Liebe Grüße
    Jeannine M.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo =)
    Ich mag keine Veränderungen. Bei mir ist alles gut so wie es ist und wenn sich etwas ändert macht es mir meistens Angst.
    Liebe Grüße
    (shanklin@gmx.de)

    AntwortenLöschen
  12. Hallo :)

    also es kommt immer drauf an, ob es negative oder positive Veränderungen sind. Grundsätzlich habe ich aber immer ein Problem mit Veränderungen, denn ich bin ein Gewohnheitsmensch.

    Ganz liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,
    vielen Dank für deinen tollen Beitrag.
    Ich stehe Veränderungen offen gegenüber und versuche, falls es keine schönen Veränderungen sind, das Beste daraus zu machen. Ich versuche in allem das positive zu sehen.
    Liebe Grüße
    Isabell
    isabellhertz@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  14. Veränderungen sind nicht immer einfach. Aber sie gehören zum Leben. Ich habe genug Veränderungen in meinem Leben gemacht, um zu wissen, das es nicht darum geht - wie man sie findet und auch nicht ob man sie will. Man muss da einfach regelmäßig durch und das beste daraus machen, es als Chance sehen und nicht als Strafe oder Weltuntergang.

    LG
    Kathleen

    AntwortenLöschen
  15. Huhu,

    es kommt ganz auf die Veränderung an, ob sie positiv oder negativ ausfällt. Aber Veränderungen gehören immer im Leben dazu. Manche Veränderungen haben mir gefallen andere eben nicht so, also kann man so spontan nicht sagen, ob man sie gut oder schlecht findet und wie man da mit umgeht kann man erst dann entscheiden, wenn man von der Veränderung weiß.

    LG
    Linnea

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Caro,
    interessanter Beitrag :)
    Ich glaube, man kann pauschal gar nicht sagen, ob Veränderungen positiv oder negativ sind, das kommt ganz drauf an. Wichtig ist vor allem, wie man auf die Veränderung reagiert - ob man starr am Alten festhält oder sich auf Neues einlässt. :)

    Liebe Grüße,
    Noemi

    AntwortenLöschen
  17. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Beitrag zur Blogtour! Ich stehe Veränderungen grundsätzlich positiv gegenüber. Ich bin kein Gewohnheitsmensch und finde es schön, wenn die Dinge nicht immer gleich bleiben. Aber natürlich können Veränderungen auch negativ sein, aber ich hoffe immer auf das Beste!

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  18. Hallo,
    vielen Dank für deinen tollen Beitrag.
    Bei mir kommt es immer auf die Veränderung an. Es gibt Veränderungen die finde ich sehr gut. Jedoch gibt es auch welche, die machen mir angst und sorgen dafür das ich mir ständig Gedanken mache. Ich glaube, es liegt daran das ich gerne die Situationen unter Kontrolle habe und weiß was mich erwartet. ;)
    Beste Grüße
    Jeannine M.

    AntwortenLöschen
  19. Schwierig. Ich halte gerne am alten fest und mag eigentlich keine großen Veränderungen. Jedoch, wenn sie positiv sind, also sich was zum guten wendet oder entwickelt bin ich dafür zu begeistern :)

    Biancaszierbeck@t-online.de

    AntwortenLöschen
  20. Schwierig. Ich halte gerne am alten fest und mag eigentlich keine großen Veränderungen. Jedoch, wenn sie positiv sind, also sich was zum guten wendet oder entwickelt bin ich dafür zu begeistern :)

    Biancaszierbeck@t-online.de

    AntwortenLöschen
  21. Hallo,

    ich stehe ihnen sowohl positiv als auch negativ gegenüber, da es ja immer eine Veränderung zum positiven hin sein kann, gleichzeitig erfordert einen Veränderung aber auch eine große Anpassungsleistung...

    LG

    AntwortenLöschen
  22. Hallo,
    vielen Dank für den schönen Beitrag;)
    Eigentlich mag ich Veränderungen nicht wirklich, aber manchmal sind Veränderungen im Leben gar nicht so übel. Manchmal sollte man sich darauf einlassen und das Beste daraus machen. Denn Veränderungen bieten auch eine Chance fürs Leben
    Liebe Grüße Sandy

    AntwortenLöschen
  23. Hallo,
    eigentlich stehe ich Veränderungen eher negativ gegenüber, weil ich recht pessimistisch eingestellt bin und immer davon ausgehe, dass es sich eher zum Schlechteren ändern wird. Aber ich lasse mich immer noch gerne vom Gegenteil überzeugen.

    LG
    Lisa (mira_chan8@yahoo.de)

    AntwortenLöschen
  24. Hey,
    kommt drauf an, welche Veränderung. Aber hauptsächlich eher negativ, weil ich nicht weiß, was auf mich zukommen wird, ich aufgeregt und unsicher bin.
    lg. Tine =)

    AntwortenLöschen