Mittwoch, 18. März 2015

[Rezension] Schocke, Sarah, Lotte Reinhardt - Leben und Kochen wie in Bullerbü

Quelle: Randomhouse

Beim Klick auf das Cover gelangt Ihr zur Buchseite.

Vielen lieben Dank an den Kailash-Verlag für das Rezensionsexemplar!



Titel: Leben und Kochen wie in Bullerbü
Autor/en: Sarah Schocke & Lotte Reinhardt
Verlag:  Kailash
ISBN: 978-3-424-63090-9
Format: gebundene Ausgabe
Seiten: 184
Preis: 14,99€



Nordische Ideen und Rezepte vom Lande
Schon seit der Kindheit steht Bullerbü für einen Sehnsuchtsort: behagliche Stuben, verwunschene Gärten, Beeren sammeln, Marmelade kochen, Socken stricken, Blumenkränze winden. Ein Ort, an dem man immer verweilen möchte, weil er nach Zimtschnecken und frischem Gras duftet und Geborgenheit schenkt; wo Tradition, Menschen und Natur im Einklang miteinander sind. Die beiden Autorinnen entführen uns in diese Welt und teilen ihre »skandinavischen Glücksgeheimnisse«. Ein wunderbares Buch voller kreativer Ideen – mit Rezepten für Körper und Seele, um sich ein Stück Bullerbü nach Hause zu holen.


Sarah Schocke studierte Ökotrophologie. Als Redakteurin bei einem renommierten deutschen Ratgeberverlag betreute sie mehrere Jahre Bücher zum Thema gesunde Ernährung, bevor sie sich als Fachjournalistin und Buchautorin mit dem Schwerpunkt Ernährung und Genussküche selbstständig machte.
Lotte Reinhardt ist gebürtige Dänin, Inhaberin der Kochschule "Kochmal" in Berlin, Lehrerin und passionierte Hobbybäckerin.


Kochbücher sind eine kleine Sammelleidenschaft von mir. Deshalb war ich sehr froh, dass ich dieses kleine Schätzchen als Rezensionsexemplar ergattern konnte.

Zwar muss ich mich jetzt outen, da ich bis jetzt die Geschichten aus Bullerbü von Astrid Lindgren noch nicht (vollständig) gelesen habe, aber ich liebe die Atmosphäre, die diese literarischen Welten ausstrahlen. 
Im Kochbuch selber findet man immer wieder kleine Zitate aus diesen besagten Büchern. Diese wurde stets sehr passend und liebevoll ausgewählt. 

Die Aufmachung überraschte mich zunächst, da ich ein größeres Format erwartet habe. Nichtsdestotrotz ist dieses kleine Büchlein ein kleiner Schatz. Das Cover finde ich sehr hübsch, da es in dem berühmten schwedenrot gehalten ist und wie eine Wand eines der typischen Häuser aussieht. 

Die Rezepte sind nach Jahreszeiten geordnet. Zu fast jedem Gericht gibt es eine Fotografie, die durchaus appetitanregend ist. 
Ob Stachelbeertorte, Knäckebrot oder Zimtschnecken. Alle Gerichte sind verständlich erklärt und leicht nachzukochen. Die "norwegischen Lefser", eine Art von Pfannkuchen, werde ich auf jeden Fall ausprobieren.

Man findet auch kreativen Ideen, die zum Nachmachen einladen. 
Passend zum nordischen Landhaustil, kann man nähen, malen oder auch einfach basteln. 
Alles in allem ein wunderschönes kleines Koch- und auch Bastelbuch, welches ich mir immer wieder anschauen kann. 


Ein kleiner Schatz ist in mein Kochbuchregal eingezogen. Wer sich in der skandinavischen Küche austesten und auch gerne nordische Dekoideen haben möchte, sollte sich dieses Kochbuch antun.

Von mir gibt es 


*    *    *    *    *




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen