Montag, 19. Januar 2015

[Rezension] Harvey, Alyxandra - Eiskalter Atem


Quelle: Papierverzierer Verlag



Titel: Eiskalter Atem (Das Vermächtnis der Lovegroves Teil 1)
Teil einer Reihe: Ja, der erste
Autor: Alyxandra Harvey
Erscheinungsdatum: 10.12.2014
ISBN: 978-3-944544-26-7
Format: Softcover
Seiten: 496
Preis: 14,95€




Emma, Gretchen und Penelope, junge Debütantinnen der Londoner Gesellschaft des 19. Jahrhunderts, steht eine Zeit mit langweiligen Bällen, lästigen Knicksen und höflichen Konversationen bevor. Doch dann wird ein Mädchen unter mysteriösen Umständen ermordet und alle Hinweise deuten auf Emma hin. Als sie versucht, der Sache selbst auf den Grund zu gehen, findet sie mehr über sich und die gefährliche Wahrheit ihres Familienvermächtnisses heraus, als ihr lieb ist. Zudem bietet der attraktive und geheimnisvolle Cormac Fairfax an, ihr bei den Ermittlungen zu helfen. Aber kann sie ihm trauen?
Quelle: Papierverzierer Verlag


Quelle: www.alyxandraharvey.de
                     Alyxandra Harvey lebt in einem viktorianischen Steinhaus in Ontario, Kanada mit einigen Geistern unter dem gleichen Dach, die dort wohnen dürfen, solange sie sich friedlich verhalten.  

Die Autorin liebt mittelalterliche Gewänder, ist in der Lage, mehr als nur die Ballade von Alfred, Lord Tennyson "The Lady of Shalott" wiederzugeben, und musste sich schon häufig damit entschuldigen, dass sie im falschen Jahrhundert geboren sei. Das Mittelalter wäre ihr nur allzu recht, gäbe es heute nicht fließendes Wasser, Frauenrechte und Speiseeis.
Ursprünglich wurde sie in Montreal geboren, schreibt seit dem 9. Lebensjahr, weil ihr während eines Familienausflugs langweilig wurde, und hat damit nie wieder aufgehört. Zwischendurch liest sie so viel wie möglich. Zum gewöhnlichen Lesestoff zählen hierbei Geschichtsbücher, Biographien, historische und romantische Phantastik, sowie natürlich Jugendbücher.
Über all die Jahre sind die Geister bei ihr geblieben und haben sie zum Schreiben begleitet, haben ihr zugesehen, wenn sie ihren Café Latte mit Zimtgeschmack trank oder sich für Tätowierungen begeisterte. Nach und nach zogen auch ein Ehemann und ein paar Hunde bei ihr ein, die sich heute mit den Geistern das Haus in Ontario teilen müssen
Quelle: Seite 496 aus dem Buch "Eiskalter Atem"   


"Eiskalter Atem" ist das Deutschland-Debüt von Alyxandra Harvey. Es ist der erste Teil der "Das Vermächtnis der Lovegrove"-Reihe, welche dreiteilig ist. Der zweite Teil "Flüstern der Toten" erscheint im Winter 2015.
Wenn man sich das Cover des Buches anschaut, so ging es mir, will man dieses Buch sofort lesen. Denn der Roman ist von außen wunderschön gestaltet. Es ist mit vielen kleinen Details verziert. Man erkennt den Big Ben aus London, und das Cover ist rundherum mit kleinen Eiskristallen gezeichnet.
Auch der Inhalt ist sehr vielversprechend und hat mir sehr gut gefallen. Die einzelnen Kapitel sind schön verziert.

Emma ist eine sympathische Protagonistin, die mutig und wißbegierig durch die Welt wandert. Ihre beiden Cousinen Gretchen und Penelope sind Emmas engste Vertraute und ebenso treu wie mutig. 
Alles beginnt mit einer toten Debütantin und den Verdacht, der auf Emma fällt, weil sie das Opfer zuletzt lebend gesehen hat. Doch das ist nicht Emmas einziges Problem, denn vieles was Emma kannte, entspricht nicht der Wahrheit und der Leser begibt sich mit Emma auf eine Reise voller Rätsel und Gefahren.
Der Schreibstil hat mir sehr zugesagt. Er war unserer modernen Zeit angepasst und so gar nicht Anfang 19. Jhd., aber er passte zur Geschichte und machte sie lockerer. Besonders die Dialoge waren mir oft ein Highlight, da sie nicht so hochtrabend waren, wie es oft in der Zeit gewesen sind.
Was mich manchmal irritierte war, dass plötzlich Personen im Geschehen auftauchten, die vorher nicht erwähnt wurden. Oft musste ich dann die Abschnitte erneut lesen, um zu verstehen, dass ich die Person bzw. den Namen nicht überlesen habe.
Alles im Allen ist dieser Auftakt eine Leserreise wert. Man taucht in die Welt von Magie, Hexen und gefährlichen Schwarzmagiern ein. Und auch die Romantik kommt nicht zu kurz und wurde von mir gern gesehen. Die lockerte die Suche nach des Rätsels Lösung etwas auf.


Das Deutschland-Debüt von Alyxandra Harvey ist eine schöne Geschichte über Hexen, junge Liebe und spannende Mörderjagd.  Mir hat dieser erste Teil sehr gut gefallen.
Besonders der Schreibstil und das schöne Cover waren für mich ein Highlight.
Von mir gibt es daher

 *  *  *  *









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen