Montag, 8. Dezember 2014

[Rezension] Wasser, Johanna - Die sechste Farbe des Glücks



  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :05.12.2014
  • Verlag : Petit Coeur Verlag
  • ISBN: B00PAOQF46
  • Format: Ebook
  • Seitenzahl: 347 Seiten

(Vom 11.12. bis 12.12.14 könnt Ihr das Ebook bei Amazon für 0,99€ ergattern :-) )





Eine vernünftige Rezension für dieses Buch zu schreiben, fällt mir irgendwie schwer. Zig mal habe ich nun den berühmten ersten Satz geschrieben und ihn wieder verworfen. So muss es den vielen begnadeten Autoren wohl auch manchmal ergehen. 



Inhalt

Und so geht es auch der Autorin Isabell, eine der beiden Hauptprotagonisten in diesen wundervollen Roman. 

Schon lange hinkt sie dem Abgabetermin für den dritten Teil ihrer Rainbowland-Trilogie hinterher. Doch diese Schreibblockade lässt Isabell einfach nicht los. Ein vom Verlag vorgeschlagenes Blogger-Treffen soll Isabell dazu bringen, wieder einen Schritt mehr in Richtung Teil 3 zu gehen. Dass dieses Treffen ihr gesamtes Leben verändern wird, ahnt die Autorin bis dato nicht.

Auf der anderen Seite steht Sara, ein 16jähriges Mädchen und Riesen-Fan der Rainbowland-Trilogie. Sie ist Bloggerin und gewinnt ein Treffen mit ihrer Lieblingsautorin. Auch für sie wird es so manche einschneidende Veränderung in ihren jungen Leben geben.

************************************

Neue Liebe, Freundschaft und ein Hauch von Fantasy! Johanna Wasser hat mich mit ihren dritten Buch in ihren Bann gezogen und fasziniert.
Sofort war ich gefangen in Isabells und Saras Welt und wollte wissen, woher die enge Verbundenheit zwischen den beiden Damen herrührt. 

"Die sechste Farbe des Glücks" - schon allein der Titel klingt so poetisch und auch das wunderschöne Cover ist durchaus einen zweiten, dritten oder vierten Blick wert. 
Das Buch, welches vorerst als Ebook erscheinen wird, hat es verdient, viele Leser zu finden. 

Die beiden Hauptprotagonostinnen Isabell und Sara wandern beide eher als Einzelgänger durchs Leben. Auch wenn ich mir Saras Rolle zu Beginn noch nicht ganz sicher war, habe ich sie doch bald ins Herz geschlossen. Sie wandelt sich vom "Mauerblümchen" zu einer mutigen jungen Frau, die ihren Weg geht und versteht, dass auch im jungen Leben Veränderungen kommen. 

Johannas Sprache ist sehr bildhaft,  sehr gefühlvoll und doch nicht kitschig. Mir gefiel es sehr, wie die Autorin es schaffte, dank ihrer detaillierte und überhaupt nicht langweiligen Beschreibungen, das Geschehen so reell wirken zu lassen. Ich konnte es förmlich fühlen, wie Isabell durchs Moos wanderte. 

***************************************

"Die sechste Farbe des Glücks" ist ein stiller, poetischer Roman, der mich überzeugt hat. Ich war berührt und gefesselt und werde mir nun auch die anderen Werke der Autorin zu legen.

*****Von mit gibt es 5 Sterne!*****


1 Kommentar:

  1. Hallo,
    tolle Rezi :D so kann mich nicht nur das ROSA Cover und der Klappentext überzeugen :D.
    Liebe Grüße
    Viki

    AntwortenLöschen